Mutig und Entschlossen

U 19 vor dem Halbfinal-Rückspiel gegen Hoffenheim

Eng am Gegner: Niklas Schmidt hatte im Hinspiel wenig Platz (Foto: Grün).
Junioren
Sonntag, 15.05.2016 // 14:37 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Der Showdown im Halbfinale der Deutschen A-Junioren-Meisterschaft rückt immer näher. Am Montag, 16.05.2016, empfängt die Werder U 19 das Team von 1899 Hoffenheim zum Rückspiel (ab 12.30 Uhr im Twitter-Ticker und live bei sport1). Im Stadion von Oberneuland will das Team von Mirko Votava den Zwei-Tore-Rückstand vergessen machen und ins Endspiel einziehen.

Mut für dieses Vorhaben macht vor allem die Schlussphase des Hinspiels. Nachdem die Grün-Weißen nach 48. Minuten bereits mit 0:3 zurücklagen, kämpften sich Dogan, Hehne und Co. zurück ins Match und konnten durch den Treffer von Johannes Eggestein kurz vor Schluss (86.) neue Hoffnung schöpfen. An diese Schlussphase soll das Team nun anknüpfen. „Die Anfangsphase war in Hoffenheim ganz gut, doch dann sind wir nicht mehr richtig in die Zweikämpfe gekommen. Zudem hat die TSG zu den richtigen Zeitpunkten die Tore gemacht. In der Schlussphase haben wir dann so gespielt wie ich es mir vorstelle. Diese Spielweise müssen wir mitnehmen“, so Votava im Gespräch mit WERDER.TV.

Votava: "Das Potential voll ausschöpfen."

Machte sein Tor: Johannes Eggestein traf im Hinspiel zum 1:3 (Foto: WERDER.DE).

Dass die Begegnung kein Selbstläufer wird, ist aber auch dem ehemaligen Werder-Kapitän bewusst. Er erwartet erneut eine starke Truppe aus dem Kraichgau, die ihrerseits unbedingt den Finaleinzug feiern möchte. „1899 Hoffenheim ist und bleibt eine absolute Top-Mannschaft. Das konnte man eindrucksvoll im Hinspiel sehen“, so Werders U 19-Coach, der dennoch optimistisch in  das Spiel geht.

 „Natürlich sind noch alle Chancen da. Im Hinspiel haben die Jungs nicht ihr ganzes Potential ausgeschöpft. Im Rückspiel werden sie das hoffentlich tun. Letztendlich bin ich aber einfach froh darüber, dass wir so weit gekommen sind. Und das mit vielen Spielern des jüngeren Jahrgangs“ , findet Votava lobende Worte für sein Team. Eine Bitte hat er dennoch an seine Jungs. „In dieser Saison hat die Mannschaft in den entscheidenden Momenten ihr Spiel durchgezogen. Ich hoffe, dass es ihnen auch am Montag gelingt.“

Das Spiel wird im Stadion am Vinnenweg in Oberneuland ausgetragen. Alle Fans des SV Werder werden darum gebeten frühzeitig anzureisen. Der Anstoß der Partie findet um 12.30 Uhr statt. Zudem wird die Partie bei „sport1“ live übertragen.