U 19 verliert 4:5 gegen Hertha BSC

Aus im Pokalhalbfinale

Viel Kampf im Halbfinale: Johannes Eggestein traf gegen die Hertha zweimal (Foto: WERDER.DE).
Junioren
Samstag, 19.03.2016 // 14:20 Uhr

von Marcel Kuhnt

Nach aufregenden 90 Minuten muss sich die Werder U 19 mit 4:5

(2:2) dem Nachwuchs von Hertha BSC im Halbfinale des DFB-Junioren-Vereinspokals

geschlagen geben. Trotz zwischenzeitlicher 2:0-Führung scheitert das Team von

Mirko Votava somit kurz vor dem Finale gegen den amtierenden Pokalsieger.

WERDER.DE liefert alle Infos zur Partie:


Das Spiel:

Höhepunkte der 1. Halbzeit:

1. Minute: Gleich die erste gute Chance für Werder. Wiesner will den Ball nach Außen spielen, doch Schmidt geht dazwischen. Der Abpraller landet knapp neben dem Pfosten.

5. Minute: Elfmeter für Hertha BSC. Nach einem Foul im Strafraum legt sich Hertha-Kapitän Bektic die Kugel zurecht. Aus elf Metern jagt er den Ball über den Kasten. Glück für die Grün-Weißen.

16. Minute: Die Führung für Werder. Schmidt fängt einen Ball im Mittelfeld ab und bedient Eggestein. Der Torjäger legt den Ball mit der Brust locker an Wiesner vorbei und muss nur noch ins leere Tor vollenden.

19. Minute: Der Doppelschlag der Grün-Weißen! Den Pass in die Tiefe erreicht Hertes. Mit der Fußspitze spitzelt er die Kugel unter Wiesner zum 2:0 ins Tor!!

25. Minute: Die Hertha ist noch da und gefährlich. Nach einer guten Kombination schließt Bektic ab. Filipovic grätscht entschlossen dazwischen und klärt die Situation.

30. Minute: Tor für Hertha BSC. Cakmak wird am Sechszehner freigespielt. Per Drehschuss schlenzt er den Ball am machtlosen Pachulski vorbei ins Tor.

45. Minute: Tor für Hertha BSC. Mit dem Pausenpfiff der Ausgleich für die Berliner. Wieder wird Bektic freigespielt. Er schießt aus kurzer Distanz Pachulski an. Der Ball hat am Ende so viel Drall, dass er ins Tor geht.

Am Ende hat es nicht gereicht: Die Werder U 19 jubelt nach der 1:0-Führung (Foto: WERDER.DE).

Höhepunkte der 2. Halbzeit:

47. Miunte: Was für ein Auftakt im zweiten Durchgang. Niklas Schmidt bringt den Ball in Richtung Tor der Gäste. Dort fälscht Jensen den Ball zur erneuten Werder-Führung ins eigene Tor ab.

49. Minute: Elfmeter für Hertha BSC. Erneut erhalten die Gäste einen Strafstoß. Dieses Mal tritt Mittelstädt an und verwandelt sicher.

54. Minute: Nach einem Fehler im Aufbauspiel geht Cakmak auf die Reise. Hehne kann ihn noch stellen, bevor er abschließt. Letztendlich muss Pachulski nicht eingreifen.

74. Minute: Tor für Hertha BSC. Über die rechte Seite dringt Brömer in den Strafraum ein. Er stochert sich irgendwie durch und kommt zum Abschluss. Mal wieder ist Pachulski aus kurzer Distanz chancenlos.

76. Minute: Tor für Hertha BSC. Wieder trifft Brömer für die Gäste. Zweimal rettet die Werder-Abwehr noch auf der Linie. Am Ende sind sie aber gegen den dritten Versuch machtlos.

80. Minute: Eggestein erzielt den Anschluss. Im Eins-gegen-Eins-Duell setzt er sich klasse durch und überwindet den herauseilenden Wiesner zum 4:5!

90. Minute: Die Chance zum Ausgleich für die Grün-Weißen! Ein langer Ball findet Eggestein, der den Ball annimmt. Beim Abschluss aus elf Metern wird er noch gestört, weshalb der Schuss nicht den Weg ins Tor findet.

90+3 Minute: Schlusspfiff auf Platz 12. Die Werder U 19 unterliegt knapp Hertha BSC mit 4:5.


Stimmen zum Spiel:

Mirko Votava: "Insgesamt war es ein schweres Spiel. Zum Schluss konnten wir leider nicht mehr wirklich zulegen. Wir haben von hinten raus nicht gut gespielt, viel mit langen Bällen agiert. Leider hat der Schiedsrichter die Herthaner mit den Elfmetern  auch immer wieder aufgebaut. Dennoch muss ich sagen, dass die Hertha gut gespielt und am Ende verdient gewonnen hat."

Johannes Eggestein: "Man muss ganz ehrlich sagen, dass wir heute nicht unsere beste Leistung gezeigt haben. Wir haben nicht den Fußball gespielt, den wir normalerweise spielen können. Wir agierten mit vielen langen Bällen und konnten keinen Kombinationsfußball aufziehen. Schlussendlich fehlte auch die richtige Durchschlagskraft und hinten die Souveränität. Von daher war es heute nicht unser bestes Spiel."


Die Statistik:

Werder Bremen: Pachulski - Horn, Hehne, Filipovic (80. Achour), Daube - Hertes (91. Walter), Hahn (65. Jördens), Vollert, Dogan - Eggestein, Schmidt (56. Stöhr) 

Hertha BSC: Wiesner, Nickel, Bektic, Jensen (91. Covic), Brömer, Cakmak (92. Egerer), Mittelstädt, Kraeft, Blumberg, Torunarigha, Friede

Tore: 1:0 Eggestein (16.), 2:0 Hertes (19.), 2:1 Cakmak (30.) 2:2 Bektic (45.), 3:2 Jensen (48., ET), 3:3 Mittelstädt (49.,FE), 3:4 Brömer (74.), 3:5 Brömer (76.), 4:5 Eggestein (80.)

Gelbe Karten: Daube (30.), Filipovic (50.) (alle Werder); Jensen (26.), Cakmak (51.), Mittelstädt (87.) (alle Hertha)

Schiedsrichter: Christian Meermann