Durchgebissen

U 19 mit souveräner Vorstellung im Landespokal

Jean-Manuel Mbom ist nach dem 2:0-Sieg gegen Magdeburg beim DFB (Foto: Rospek).
Junioren
Montag, 11.04.2016 // 11:56 Uhr

von Marcel Kuhnt

Drei Siege und ein Unentschieden - dies ist die Bilanz der Werder U 19 bis U 15 an diesem Wochenende. Während das Team von Mirko Votava im Bremen-Pokal ran musste, waren die übrigen Teams im Ligabetrieb im Einsatz. Nur die U 21 musste eine Niederlage hinnehmen. WERDER.DE liefert alle Infos zu den Spielen der Nachwuchsteams am Wochenende:

+++ SG Aumund-Vegesack - Werder U 21 3:1 (2:1): Die U 21 hat gegen die SG Aumund-Vegesack drei wichtige Punkte im Kampf um Platz 3 liegen gelassen. Bereits nach wenigen Minuten lagen die Grün-Weißen mit 0:2 zurück. Nach dem Rückstand spielte jedoch nur noch der SV Werder und kam durch Pedro Güthermann (37.) zum verdienten Anschlusstreffer. Nach der Halbzeit machte die U 21 weiter Druck und kam zu einigen guten Möglichkeiten. Ein Stellungsfehler kurz vor Schluss entschied jedoch die Partie zu Gunsten der Hausherren.

Tore: 1:0 Arslan (5.), 2:0 Subasoglu (7.), 2:1 Güthermann (37.), 3:1 Basdas (78.)


+++ ATSV Sebaldsbrück - Werder U 19 1:12 (1:3): Am Ende wurde es eine klare Angelegenheit. Mit 12:1 setzte sich die Werder U 19 beim ATSV Sebaldsbrück im Viertelfinale des Bremer Landespokal durch. Marcel-Pascal Walter zeigte sich mit seinen vier Treffern als besonders treffsicher. "Unser Gegner hat alles reingeworfen. Daher war es am Anfang für uns schwierig. Die Jungs haben es aber gut gemacht. Vor allem auch die Spieler, die zuletzt weniger zum Einsatz kamen", so Mirko Votava. Weiter geht es für die Grün-Weißen bereits am Dienstagabend, 12.04.2016, um 19.30 Uhr. Dann findet das Nachholspiel der A-Junioren-Bundesliga beim TSV Havelse statt. +++

Tore: 0:1 Hehne (5.), 0:2 Walter (14.), 1:2 Kahraman (17.,ET), 1:3 Kahraman (29.,FE), 1:4 Walter (64.). 1:5 Achour (67.), 1:6 Schmidt (71.,FE), 1:7 Walter (80.), 1:8 Filipovic (82.), 1:9 Achour (82.), 1:10 Walter (84.) 1:11 Hertes (90.), 1:12 Horn (90.)  


+++ Werder U 17 - 1. FC Magdeburg 2:0 (0:0): Ein Doppelpack von Jonas Böhning beschert der U 17 einen 2:0-Erfolg gegen den 1. FC Magdeburg. Nach einer torlosen ersten Hälfte, traf er für die Grün-Weißen direkt nach dem Seitenwechsel zur Führung (43.). Fünf Minuten vor dem Ende legte Jonas Böhning nach. Es war der verdiente Endstand, nachdem sich das Team von Marco Grote im zweiten Durchgang steigerte. "In der zweiten Hälfte haben wir es insgesamt viel besser gemacht“, bilanzierte der Trainer. +++

Tore: 1:0 Böhning (43.), 2:0 Böhning (75.)


+++ Werder U 16 - JFV Nordwest 1:1: Einen harten Fight hatte die U 16 beim 1:1 gegen den JFV Nordwest. Bereits nach zwei Minuten sah Michael Trautmann aufgrund einer Notbremse die Rote Karte. Trotz Unterzahl konnte das Team von Frank Bender durch Luc Ihorst in Führung gehen. Am Ende konnten die Grün-Weißen das Ergebnis aber nicht über die Zeit bringen. Trotz des späteren Ausgleichs war Trainer Frank Bender zufrieden: "Wenn du 78 Minuten in Unterzahl spielst, ist ein Unentschieden okay. Es war eine gute Leistung der Mannschaft. Letztendlich war das Ergebnis aufgrund der Chancenverteilung auch verdient." +++


+++ Niendorfer TSV - Werder U 15 2:3 (0:0): Mit einem Auswärtssieg beim Niendorfer TSV glückt die Rückkehr in den Liga-Alltag für die U 15. Auf das erste Tor mussten die Grün-Weißen jedoch bis zur zweiten Hälfte warten. Per Elfmeter erzielte Max Weickert die Führung (40.). Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich entschieden Malik Memisevic (47.) und Louis Poznanski (53.) die Partie für den SV Werder. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit war reine Ergebniskosmetik. Kurios war die Tatsache, dass alle Treffer aus Standardsituationen resultierten. "Die Art der Treffer spiegelt nicht die insgesamt gute spielerische Leistung der Jungs wieder. Wir haben richtig stark nach vorne gespielt und uns viele Torchancen erarbeitet", so Trainer Björn Dreyer. Am Mittwoch, 13.04.2016, tritt die U 15 nun beim JFV Bremerhaven zum Bremer Länderpokal an. +++

Tore: 0:1 Weickert (40.,FE), 1:1 Asare (44.), 1:2 Memisevic (47.), 1:3 Poznanski (53.), 2:3 Schellhammer (70+3.)