Fast gestolpert

U 16 besiegt Arsten deutlich

Punkt gerettet: Die U 19 um Luca Horn spielte gegen Erfurt 2:2 (Foto: Rospek).
Junioren
Montag, 04.04.2016 // 12:33 Uhr

von Marcel Kuhnt

Mit dem Last-Minute-Ausgleich rettete Johannes Eggestein der U 19 einen Punkt gegen Erfurt. Ohne Punkte trat die U 17 die Heimreise vom FC St. Pauli an, während sich die U 16 gegen Arsten in Torlaune zeigte. WERDER.DE liefert alle Infos zu den Spielen der Nachwuchsteams am Wochenende:

+++ Werder U 21 – KSV Vatan Sport 7:0 (3:0): Einen deutlichen Sieg fuhr die U 21 der Grün-Weißen ein. Von Beginn an war der SV Werder spielbestimmend und setze den Gegner unter Druck. Es dauerte bis zur 28. Spielminute bis diese Überlegenheit zum 1:0 führte. Yagmur Horata verwandelte einen Strafstoß sicher, nachdem er zuvor gefoult wurde. Kurze Zeit später erhöhte er selbst auf 2:0. Den Halbzeitstand stellte Darko Krajina her (43.). Nach dem Wechsel dasselbe Bild. Der SV Werder dominierte und schraubte das Ergebnis letztendlich auf 7:0 hoch. +++

Tore: 1:0 Horata (28.,FE), 2:0 Horata (38.), 3:0 Krajina (43.), 4:0 Hofmann (55.), 5:0 Horata (69.), 6:0 Lingerski (75.) 7:0 Schwede (88.)


+++ Werder U 19 – FC Rot-Weiß Erfurt 2:2 (0:1): Mit einem Punkt gegen den FC Rot-Weiß Erfurt endet die Englische Woche für Werders U 19. Gegen die abstiegsbedrohten Thüringer lag das Team von Mirko Votava zur Pause gar mit 0:1 zurück. Kurz nach dem Seitenwechsel glich Johannes Eggestein jedoch aus (54.). Kurz vor Schluss sah es sogar danach aus, dass die Gäste alle drei Punkte von der Weser entführen können. Rupperecht traf wenige Momente vor dem Schlusspfiff (88.). Doch im Gegenzug sicherte erneut Johannes Eggestein das Remis (89.). "Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen und hatten Probleme im Spielaufbau. Der Platz hat dann das Übrige dazu beigetragen. Trotz der Englischen Woche sind wir in der zweiten Hälfte gegen einen engagierten Gegner zurückgekommen. Insgesamt war es nicht einfach gegen Erfurt zu spielen, die um den Klassenerhalt kämpfen“, so Mirko Votava. Trotz der Punkteteilung bleibt die U 19 souveräner Spitzenreiter der A-Junioren-Bundesliga. Der Vorsprung auf RB Leipzig beträgt vier Zähler. +++

Tore: 0:1 Tzimanis (31.), 1:1 Eggestein (54.), 1:2 Rupprecht (88.), 2:2 Eggestein (89.)


+++ Werder U 19: Mattis Daube und Yannick Filipovic sind vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) zum U 18-Lehrgang in Kaiseraus eingeladen worden. Vom 03. bis 06.04.2016 trainieren sie gemeinsam mit der übrigen Jahrgangs-Elite unter der Leitung von Trainer Guido Streichsbier. +++


+++ FC St.Pauli – Werder U 17 2:0 (1:0): Eine Niederlage musste die Werder U 17 beim FC St. Pauli hinnehmen. Mit 0:2 ging die Partie in Hamburg verloren. Aufgrund einiger Ausfälle, die Trainer Marco Grote zu verschmerzen hatte, war letztendlich nicht mehr drin. "Wir haben zu viele Zweikämpfe verloren. Zudem haben uns die letzten Prozente gefehlt, um St. Pauli schlagen zu können. Dementsprechend haben wir verdient verloren“, bilanziert er nach dem Spiel. +++

Tore: 1:0 Coordes (40.), 2:0 Münzner (80.+1)


+++ TuS Komet Arsten – Werder U 16 1:5 (0:3): Deutlich wurde es am Wochenende bei der U 16. Mit 5:1 siegte das Team von Frank Bender im Nachbarschaftsduell beim TuS Komet Arsten. Bereits zur Pause entschieden Maletzko (17.), Gruev (28.) und Ihorst (31.) das Spiel. Im zweiten Durchgang setzten Mensah Quarshie (62.) und der eingewechselte Philipp (66.) den Torreigen fort. Dank des Sieges behaupten die Grün-Weißen ihren zweiten Rang vor den punktgleichen Wolfsburgern.

Tore: 0:1 Maletzko (17.), 0:2 Gruev (28.), 0:3 Ihorst (31.), 0:4 Mensah Quarshie (62.), 0:5 Philipp (66.), 1:5 Bondombe-Simba (75.)


+++ Werder U 15 – FC Kopenhagen 1:2 (0:1): Die Pause in der Liga nutzte die U 15 für ein internationales Testspiel. Zu Gast war die Nachwuchsmannschaft des FC Kopenhagen. In einem temporeichen Spiel reichte es zwar nicht zu einem Sieg, eine gute Erfahrung war es dennoch für das Team von Björn Dreyer. "Trotz der Niederlage war es ein guter Test gegen einen internationalen Gegner. Kopenhagen hat uns wirklich gefordert. Zudem war es für die Jungs eine besondere Erfahrung”, so Dreyer. Den Treffer für die Grün-Weißen zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielte Maik Nawrocki. +++