"Eine tolle Erfahrung"

Jano Baxmann berichtet von der U 17-EM

Jano Baxmann kam in jedem Spiel bei der EM zum Einsatz (Foto: DFB.).
Junioren
Donnerstag, 19.05.2016 // 14:46 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Letztendlich hat es nicht gereicht. Im Halbfinale der U 17-Europameisterschaft in Aserbaidschan war für die deutsche Junioren-Auswahl gegen Spanien Schluss. Trotz einer 1:0-Pausenführung scheiterte der DFB-Nachwuchs an der jungen Generation der La Roja. Dementsprechend ist auch für Werder-Talent Jano Baxmann das Abenteuer EM vorbei. Dennoch kann er auf ereignisreiche Tage in Baku zurückblicken.

„Natürlich ist es schade, dass wir gegen Spanien aus dem Turnier ausgeschieden sind. Dennoch war es für mich eine tolle Erfahrung bei der EM dabei zu sein“, beschreibt Baxmann seine Gefühlslage, der im Halbfinal in der 59. Minute eingewechselt wurde. Insgesamt kann Werders U 17-Akteur durchaus mit seinem ersten internationalen Turnier zufrieden sein. Er kam in jedem einzelnen EM-Spiel zum Einsatz und durfte im zweiten Gruppenspiel gegen Bosnien und Herzegowina sogar von Beginn an ran.

Das Vertrauen erhielt er dabei von U 17-Nationaltrainer Meikel Schönweitz, der im Anschluss an das Ausscheiden eine ähnliche Bilanz wie Baxmann zog. „Die Jungs haben eine überzeugende Europameisterschaft gespielt und ganz wichtige Erfahrungen für ihre weitere Laufbahn gesammelt. Jetzt herrscht natürlich erst einmal eine Enttäuschung, aber das Turnier hat dennoch gezeigt, dass wir in diesem Jahrgang tolle Spieler haben, die ihren Weg weiter gehen werden", so Schönweitz.