Bock auf Baku

Jano Baxmann berichtet von der U 17-EM

Hat richtig Lust auf das Turnier: Werder-Talent Jano Baxmann (Foto: DFB).
Junioren
Mittwoch, 04.05.2016 // 17:01 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Der Countdown läuft. Am Donnerstagnachmittag ertönt der Startschuss für die deutsche U 17-Nationalmannschaft bei der EM in Aserbaidschan. Im ersten Gruppenspiel bekommt es die DFB-Auswahl mit der Ukraine zu tun (live ab 15 Uhr auf Eurosport 2). Ebenfalls mit dabei: Jano Baxmann. WERDER.DE steht mit Werders Flügelstürmer im Kontakt und wird regelmäßig von seinen Erlebnissen aus Baku berichten:

Bereits beim Qualifikationsturnier zur EM drückte das Werder-Talent dem Spiel der Junioren-Auswahl seinen Stempel auf. Im entscheidenden Gruppenmatch gegen die Niederlande erzielte der Junioren-Nationalspieler den 1:0-Siegtreffer und sicherte somit die Qualifikation zur Endrunde. 

Baxmann: "Mit der richtigen Körpersprache auftreten."

Alle Teams unter einem Dach: Hier wohnt die deutsche U 17-Nationalmannschaft (Foto: WERDER.DE).

Seit letztem Mittwoch sind nun die Vorbereitungen für das Turnier in vollem Gange. Nationaltrainer Meikel Schönwitz lud seinen Kader zum Kurzzeittrainingslager nach Grünberg ein. „Die Stimmung im Trainingslager war gut. Man spürte, dass jeder Spieler richtig Bock auf das Turnier hat“, berichtet Jano Baxmann, der gemeinsam mit seinen Teamkollegen am Sonntagabend in Baku eintraf und ins Teamhotel eincheckte.

Das Teamhotel steht im Übrigen besonders im Fokus, da alle 16 Mannschaften im gleichen Quartier untergebracht sind. „Weil alle Konkurrenten im selben Hotel wohnen, ist es wichtig mit der richtigen Körpersprache aufzutreten“, so der 17-Jährige, der ergänzt: „Zudem muss man den Organisatoren ein Kompliment machen. Die Planung ist sehr gut, weshalb es auch keine Probleme zwischen den Teams gibt.“

Anders wird das am Donnerstag auf dem Platz aussehen, wenn Jano Baxmann die ukrainische Abwehr vor Probleme stellen wird. „Die Vorfreude auf das Match ist riesig. Unser Trainerteam hat uns optimal auf das Spiel vorbereitet, weshalb ich guter Dinge bin, dass wir mit einem Erfolg ins Turnier starten. Ich habe auf jeden Fall richtig Lust und bin dankbar, dass ich diese tolle Erfahrung machen kann“, gibt sich der U 17-Akteuer optimistisch und hofft natürlich auf einen erneuten Treffer.