Werders U 21 gewinnt Testspiel deutlich

Junioren
Freitag, 25.10.2013 // 15:54 Uhr

Mit einem Testspiel versuchte Werders U 21 im Spielrhythmus zu bleiben. Gegen den TSV Bülstedt/Vorwerk gelang der Mannschaft von Trainer Andreas Ernst am Dienstagabend ein deutlicher 7:1 (3:0)-Erfolg. 

Die Grün-Weißen nutzten das Testspiel, um vor der Partie gegen den Habenhauser FV am kommenden Sonntag noch einmal Selbstvertrauen zu tanken. Auch in der Bremen-Liga will die Mannschaft von Trainer Andreas Ernst wieder häufiger Siege einfahren. Erst am vergangenen Wochenende konnten Werders U 21-Talente nach drei sieglosen Spieltagen wieder einmal einen „Dreier" feiern.

Zu tun bekamen es die grün-weißen Talente mit sehr engagierten Gästen, die in der ersten Halbzeit immer wieder vor dem gegnerischen Tor für Gefahr sorgten. Jedoch ließ sich Werders U 21 nicht beeindrucken und begann ihre Spielweise durchzusetzten. Werders Jungs fanden schnell in die Partie und gingen mittels Tiago Sprenger früh in Führung (18.). Der Werderaner erzielte noch vor der Pause zwei weitere Treffer (28./33.) und schraubte das Ergebnis auf den 3:0 Halbzeitstand hoch.

Nach der Pause baute der Gegner konditionell deutlich ab und erspielte sich kaum Torchancen. Die Grün-Weißen standen zudem hinten sehr kompakt und ließen nichts anbrennen. Lediglich in der 47. Spielminute nutzte der TSV Bülstedt/Vorwerk eine gute Torchance und verkürzte auf 3:1.

Die Mannschaft von Trainer Andreas Ernst ließ sich vom Gegentreffer nicht ablenken, da sie das Spiel komplett dominierte. Erfreulich waren bei den Grün-Weißen die guten Spielansätze und die angewandte Taktik, welche die Spieler hervorragend umsetzten. In der zweiten Halbzeit erzielten die Kicker von der Weser weitere vier Treffer. Somit endete die Partie beim Spielstand von 7:1. Torschützen im zweiten Durchgang waren: Fabian Koch (70./ 85./87.) und Simon Cakir (72.).

Am kommenden Sonntag, 27.10.2013, trifft Werders U 21 im Punktspiel auf Ligakonkurrenten Habenhauser FV.

Werder Bremen: Janoe Budak - Mohamed Kamara (46. Fabian Koch), Badara Njie, Franck Momo, Dejan Horvat (46. Vico Mandlhate), Mirkan Pakkan (60. Jonas Siegert), Harris Paul, Tiago Sprenger, Anil Morkan (46. Yong Hwang Kim), Luan Muhaxheri (60. Darko Krajina), Heesung Lee (46. Simon Cakir)

Tore: 1:0 Sprenger (18.), 2:0 Sprenger (28.), 3:0 Sprenger (33.), 3:1 (47.), 4:1 Koch (70.), 5:1 Cakir (72.), 6:1 Koch (85.), 7:1 Koch (87.)