Selke gewinnt mit Deutscher U 19

Selke mit Deutschlands U 19 in Weißrussland zu Gast
Junioren
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Die U 19-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes sind mit einem Sieg in die Qualifikation zur Europameisterschaft 2014 in Ungarn gestartet. Die Mannschaft von DFB-Trainer Marcus Sorg setzte sich in Borisow 2:1 (1:0) gegen Runden-Gastgeber Weißrussland durch.
Hany Mukhtar von Hertha BSC brachte die deutsche Auswahl in der achten Minute in Führung, Serge Gnabry (63.) vom FC Arsenal sorgte für die Vorentscheidung. Die andere Begegnung der Qualifikationsgruppe 5 zwischen Schottland und Lettland endete in Minsk 1:1 (0:1).

"Es war ein absolut verdienter Sieg. Wir haben das Spiel über weite Strecken beherrscht, lediglich die Chancenverwertung hätte besser sein können. Aber für das erste Spiel war es eine sehr gute Leistung", so Sorg nach dem Spiel.

Gegentor erst in der Nachspielzeit

Gleich der erste Torschuss zappelte vor gut 200 Zuschauern im Netz der Weißrussen, Mukhtar hatte für eine deutsche Mannschaft getroffen, die den Spielverlauf in der Folge dominierte.
Trotz eines daraus resultierenden deutschen Chancenübergewichtes fiel das zweite Tor durch Gnabry erst Mitte der zweiten Halbzeit. Zuvor hatte Arseni Bondarenko (43.) die beste Gelegenheit zum Ausgleich ausgelassen, DFB-Torwart Daniel Mesenhöler hatte pariert. Erst in der letzten Minute der Nachspielzeit verkürzte Weißrussland durch Wladislaw Kaborda (90.+4) auf 1:2.

Durch diesen Sieg hat Deutschland bereits im zweiten Gruppenspiel am Samstag (ab 13 Uhr) in Minsk gegen Lettland die Möglichkeit die Qualifikation zur Eliterunde, bei der man sich für die EM-Endrunde in Ungarn qualifizieren kann, perfekt zu machen. Um sich für die Eliterunde zu qualifizieren muss das Sorg-Team einen der ersten beiden Plätze der ersten Gruppenphase belegen oder die Qualifikationsspiele als bester Gruppendritter abschließen. Das letzte Spiel der ersten Qualifikationsphase findet für den deutschen Nachwuchs am Dienstag (ab 13 Uhr) in Minsk gegen Schottland statt.


Deutschland: Mesenhöler - Akpoguma, Syhre, Kempf, Holthaus, Öztunali (89. Brandenburger), Stark, Gnabry, Mukhtar (76. Dudziak), Brandt, Selke (67. Green)

Weißrussland: Frantskevich - Nazarenko, Ignatenko, Bondarenko, Kaborda, Korzun, Sidorenko (62. Yanchenko), Yablonski (80. Kucherov)
Zinovich, Rassadkin, Yarotski (64. Belevich)

Tore: 1:0 Mukhtar (8.), 2:0 Gnabry (63.), 2:1 Kaborda (90.+4)

Schiedsrichter: IIias Spathas (GRE)

Zuschauer: 200   Quelle: DFB