Eilts: "Die CAMPontour-Serie ist ganz speziell!"

Die CAMPontour-Serie 2013 ist zu Ende, nach der Winterpause geht es wieder auf Tour….
Junioren
Dienstag, 26.11.2013 // 16:17 Uhr

Der dreitägige Fußballspaß war einer von insgesamt 21 CAMPontour-Auftritten zwischen April und Oktober in diesem Jahr, an denen rund 1.400 Kinder und Jugendliche teilnahmen. Das ein oder andere CAMP ist Dieter Eilts, Leiter der WERDER Fußballschule, dabei besonders in Erinnerung geblieben. Wie zum Beispiel das erste im Jahr 2013 beim SVV Preußisch Ströhen. „Da war es im April noch wahnsinnig kalt. Doch die Organisatoren haben alles dafür getan, uns und den Kindern das CAMP so angenehm wie möglich zu gestalten. Trotz der niedrigen Temperaturen wurden es dadurch drei richtig spaßige Tage. Es gibt davon sogar ein Video bei Youtube." Beeindruckt zeigte sich der Europameister von 1996 auch von den CAMP-Organisatoren in Münkeboe: „Da waren sicher 25 bis 30 Helfer vor Ort. Die Kinder konnten direkt am Platz übernachten und haben ein Rundum-Sorglos-Paket erhalten. Unter anderem sorgten eine Hüpfeburg und Tischtennisplatten für reichlich sportlichen Ausgleich neben dem CAMP-Programm. Das war für die Kinder natürlich klasse."

Drei Tage lang war die Sportanlage des FC Lübbecke fest in grün-weißer Fußball-Hand. Die WERDER Fußballschule hatte bei den Ostwestfalen Station gemacht - ein erfolgreicher Abschluss der CAMPontour-Serie 2013.

Über jedes einzelne CAMP könnte Dieter Eilts etwas Ähnliches erzählen: „Jedes CAMP hat etwas für sich Spezielles und war auf seine Art besonders. Wir haben viele tolle Menschen kennengelernt und Kontakte mit den Kindern, Eltern, Trainern und vielen Helfern geknüpft", blickt Dieter Eilts auf die vergangenen Monate zurück. Vor allem der Austausch mit den Trainern und Betreuern vor Ort waren für beide Seiten immer wieder eine Bereicherung: „Auch wir erleben bei jedem CAMP immer wieder etwas Neues. Und gerade mit der CAMPontour-Serie wollen wir vor Ort natürlich auch bei den Trainern etwas hinterlassen. Ihnen vielleicht neue Ideen in der Trainingsgestaltung mit auf den Weg geben. Daher ist es auch enorm wichtig, dass die Vereinstrainer aktiv in das CAMP-Geschehen integriert werden und nah dran sind", erklärt Dieter Eilts.

Um die Zusammenarbeit mit den ausrichtenden Verein noch weiter zu verbessern und nachhaltiger zu gestalten, hat Dieter Eilts mit seinem Assistenten David Schmieg und den weiteren WERDER Trainern seine Trainingsideen zu Papier gebracht: „Es ist ein kurzes Handbuch geworden, in dem viele Übungen drin sind, die wir in den CAMPS machen. Aber auch ein, zwei andere nützliche Tipps, von denen wir hoffen, dass sie für die Trainer hilfreich sein könnten", so Eilts, der dieses „Hand-Out" gerne bei der CAMPontour-Serie 2014 an die Vereine weitergeben möchte.

Das CAMPontour-Programm für das kommende Jahr steht übrigens so gut wie fest: „Wir werden von April bis Oktober bei rund 20 Vereinen Station machen. Die genauen Termine werden wir in Kürze auf unserer Homepage bekanntgeben", verrät Dieter Eilts. „Ich bin mir sicher, da werden wir wieder jede Menge erleben und freuen uns jetzt schon auf jedes einzelne CAMP!"

Ihr möchtet mit eurem Verein auch einmal ein CAMPontour der WERDER Fußballschule ausrichten? Dann ladet euch das Bewerbungsformular unter WERDER.de oder WERDER-FUSSBALLSCHULE.de einfach runter und schickt es uns!