U 18: Heimsieg bei Hitzeschlacht

Junioren
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Bei hohen sommerlichen Temperaturen lieferten sich beide Teams einen beachtlichen Schlagabtausch. Dabei erwischten die Grün-Weißen einen besseren Start und setzten den Gegner unter Druck. Rafael Brand, Karim Raho und Lasse Meyer verpassten mit Schüssen nur knapp das Gehäuse. Auch "Hütte" fehlte zum Glück das Zielwasser. Die leichte Überlegenheit im ersten Durchgang blieb aber ohne Torerfolg.

Werders U 18-Talente haben in der Regionalliga Nord den ersten Sieg eingefahren. Die Grün-Weißen besiegten den SV Viktoria Georgsmarienhütte mit 1:0 (0:0).

Die zweite Hälfte begann turbulent. Werder verfiel in einen ca. 15-minütigen Tiefschlaf und der Gast nutzte keine ihrer drei großen Gelegenheiten. Nach dieser Phase merkte man beiden Teams den Kräfteverschleiß an. Einen entscheidenden Schlag sollte es aber noch geben. Der eingewechselte Mitchell Jordan setzte sich am linken Flügel gegen zwei Gegenspieler durch, bediente den geduldigen Maximilian Schulwitz und der entwischte das eine Mal der ansonsten starken Innenverteidigung der Gäste - 1:0 (72.). Davon erholten sich die "Viktorianer" nicht mehr. Diese Führung gaben die Gastgeber nicht mehr her.

Trainer Saša Pinter freute sich über die Punkte: "Nach dem schlechten Start in die zweite Halbzeit, können wir erleichtert über die drei Punkte sein. Ich denke, beiden Teams war im zweiten Durchgang klar, dass eine Führung bei diesen Temperaturen fast schon vorentscheidend war. Insgesamt können wir mit der Art und Weise unseres Spiels nicht zufrieden sein. Wir waren engagiert, aber oft kopflos."