Deutlicher Derbysieg! U19 siegt in Hamburg 4:0!

Hatte erneut Grund zur Freude: Otis Breustedt erzielte eines der vier Tore für Werder in Hamburg.
Junioren
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Derby-Time nicht nur bei den Profis sondern auch bei Werders Nachwuchsspielern. Die U19 musste am 5. Spieltag der Bundesliga Nord/Nordost beim Nordrivalen in Hamburg antreten und bezwang den HSV deutlich mit 4:0 (3:0). Die Tore für die Elf von Trainer Mirko Votava erzielten Julian von Haacke, Otis Breustedt, Julian-Kolja Hyde und Cimo Röcker.

Das U19-Nordderby kam ohne langweilige Anfangsphase aus und begann gleich hochemotional. Nach tollem Pass von Luca Zander in die Sturmmitte konnte sich Otis Breustedt toll durchtanken, wurde jedoch in letzter Sekunde noch vom Hamburger Packheiser gelegt - Elfmeter für Werder in der ersten Minute. Den fälligen Strafstoß verwandelte Julian von Haacke sicher zum 1:0 (1.). Packheiser sah zudem die Rote Karte, sein Team die verbleibenden 89 Minuten dezimiert.

„So eine frühe Rote Karte ist natürlich gefährlich. Da muss man konzentriert bleiben", wusste auch Werder-Coach Votava, der in der folgenden Anfangsphase engagierte Nachwuchskicker in Grün-Weiß sah. „Wir haben sehr gut kombiniert und uns dafür selbst belohnt", resümierte Votava rückblickend auf die erste Halbzeit. Eine erste Halbzeit, in der Breustedt schnell nachlegte. Nach einer Ecke verlängerte der Stürmer die Kugel, die dann ihren Weg ins lange Eck des Tores fand (15.).

Das 2:0 war eine komfortable Führung beim Derbyrivalen, doch Werders U19 wollte mehr. Nach toller Kombination schlossen die Werder-Talente einen tollen Angriff ab, doch der Ball wollte im ersten Versuch nicht ins Tor. HSV-Keeper Brunst wehrte gut ab, ehe Julian Hyde im Nachsetzen das 3:0 besorgte (36.).

Ein letztes Tor des Tages sollte noch fallen. Wieder war es ein schöner Konter, der den Angriff einleitete. Als der Ball schon fast aus der Gefahrenzone war, kam er über die Außenbahn noch einmal in den Strafraum der Hausherren, wo Cimo Röcker aus gut sieben Metern einnetzen konnte (50.). Das 4:0 für Werder beim Hamburger SV war überraschend deutlich. Umso mehr freuten sich die Werder-Talente. „Die Jungs sind gut drauf jetzt, das ist doch klar", bestätigte Votava und blickte zugleich auf die kommende Aufgabe. Dann, am 23.09.2012 empfängt die U19 im heimischen Stadion Holstein Kiel.

Von Cord Sauer

Hamburger SV: Brunst - Packheiser, Hein, Seiler, Jordan - Dabla (64. Haut), Gnanzou (35. Abramov), Masek - Synwoldt (27. Tikvic), Guder - Demirbas (70. Branco)

Werder Bremen: Otremba - Zander (78. Plendiskis), Hyde, Röcker, Lingerski - Fröde, von Haacke, Hilßner (72. Puhmann), Schwede - Almpanis, Breustedt (66. Lukowicz)

Tore: 0:1 von Haacke (1., FE), 0:2 Breustedt (15.), 0:3 Hyde (36.), 0:4 Röcker (50.)

Gelbe Karten: Gnanzou, Guder, Seiler, Haut, Masek (alle HSV) / Hyde (Bremen)
Rote Karten: Packhauser (1., Notbremse)
Schiedsrichter: Marcel Weinert (Hannover)
Zuschauer: 112