Lercher gewinnt mit U 17 des ÖFB

Hat noch die Chance auf die EM: Michael Lercher
Junioren
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Nach der Niederlage gegen Irland am Montag feierte Werder-Talent mit der österreichischen U 17-Nationalmannschaft im zweiten Gruppenspiel einen wichtigen 1:0-Sieg gegen das favorisierte Team aus Serbien. Somit lebt die Chance, sich für die EM-Endrunde im Juni in der Slowakei zu qualifizieren.

Vor rund 800 Zusehern im Schwechater Rudolf-Tonn-Stadion ging die Mannschaft von Hermann Stadler perfekt eingestellt in die Partie und übte von der ersten Minute an großen Druck auf das serbische Team aus. Die erste Halbzeit verlief sehr kampfbetont, doch zwingende Torchancen blieben auf beiden Seiten aus.

Nach Seitenwechsel beherzigte die ÖFB-Auswahl die Pausen-Anweisungen von Teamchef Stadler, setzte das druckvolle Spiel fort und war den Serben in allen Aktionen überlegen. In der 70. Minute wurde das heimische Team für seinen Kampfgeist schließlich belohnt: nach einem Pass von Sascha Horvath versenkte Tobias Pellegrini den Ball zum 1:0-Endstand im langen Eck.

Nach diesem Sieg ist die Vorgabe für das Spiel gegen Georgien am 30. März, 15 Uhr, FAC-Platz, klar: Um sich für die EM-Endrunde zu qualifizieren muss die U17 gewinnen, braucht aber Schützenhilfe vom serbischen Team, das gegen Irland punkten muss.

Quelle: ÖFB