Käuper mit Remis gegen Italien

Junioren
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Wück stellte vor 4970 Zuschauern im ausverkauften Hermann-Neuberger-Stadion im Vergleich zum 5:0 am Dienstag die gesamte Startelf um, was sich zunächst auf den Spielfluss des deutschen Teams auswirkte. In der neunten Minute lief ein Angriff über die rechte Abwehrseite der Deutschen, den Luca Vido per Abstauber zum 1:0 für die Gäste abschloss.

Die U 16-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit dem Werder-Talent Ole Käuper haben den zweiten Sieg innerhalb von drei Tagen gegen Italien verpasst. Im Prestigeduell in Völklingen reichte es für das Team von DFB-Trainer Christian Wück zu einem 1:1 (1:1). Am Dienstag hatte der deutsche Nachwuchs noch einen 5:0-Kantersieg gefeiert. Cedric Teuchert vom 1. FC Nürnberg glich in der 40. Minute die Führung der "Azzurrini" aus.

Das Wück-Team fand nun besser ins Spiel und erarbeitete sich einige Tormöglichkeiten, wovon zunächst aber keine genutzt wurde. Kurz vor dem Pausenpfiff wusste sich Italiens Francesco De Santis gegen Kapitän Teuchert nicht anders als mit einer Notbremse zu helfen, woraufhin er mit Rot vom Platz musste. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst zum Ausgleich (40.).

In Hälfte zwei versuchte das DFB-Team, auf den Siegtreffer zu spielen, das zweite Tor fiel jedoch nicht mehr. Italien beendete das Spiel sogar nur mit neun Spielern, nachdem Francesco Bordi nach einer Tätlichkeit die Rote Karte gesehen hatte (62.).

Nach dem Doppeltest gegen Italien geht es für die U 16-Junioren bereits Ende des Monats weiter. Vom 26. März bis 1. April trifft die DFB-Auswahl in einem Turnier in Montaigu/Frankreich zunächst auf Chile, die Niederlande und England, ehe es zum Abschluss zu einem Platzierungsspiel kommt. Frankreich, die Türkei, Portugal oder Japan sind im Spielort nahe der französischen Atlantikküste dann die möglichen Gegner.

Deutschland: Bieber - Stieber (68. Ramser), Nickel, Patrick Kammerbauer, Potisk (48. Torunarigha) - Hofmann (68. Putaro), Bethge (68. Käuper), Conde (68. Akyol), Szymanski - Besuschkow (76. Zelalem) - Teuchert

Quelle: DFB.DE