Werders U 19 qualifiziert sich für DFB-Pokal

Bremer Landespokal-Sieger 2012: Werders U 19-Talente.
Junioren
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

„Die Spiele im DFB-Pokal sind für die Jungs natürlich immer ein Highlight", freute sich Werder-Coach Mirko Votava über die erneute Qualifikation. Gar nicht angetan war er dagegen von dem Auftritt seiner Mannschaft im Burgwall-Stadion: „Damit kann ich nicht zufrieden sein", so Votava kritisch. Lob sprach er dagegen dem Gastgeber aus: „Blumenthal hat sich sehr gut verkauft. Mit eine wenig Glück, hätten sie auch gewinnen können."

Werders U 19-Talente haben ihren Titel verteidigt und gewannen erneut den Bremer Landespokal. Im Endspiel setzten sich die Grün-Weißen am Freitagabend mit 2:1 (1:0) beim Regionalligisten Blumenthaler SV durch und qualifizierten sich damit gleichzeitig für die erste Runde im DFB-Junioren-Pokal.

In der Tat versteckte sich Blumenthal keineswegs vor dem Bundesligisten. Engagiert und kampfstark trat der SV auf und hätte nach rund einer Viertelstunde in Führung gehen können. Ein Angriff endete jedoch nur am Querbalken des Werder-Tores (16.). Werder bestimmte zwar über weite Strecken die Partie, doch so richtig gefährlich wurden die Grün-Weißen vor allem in der ersten Halbzeit selten vor dem SV-Tor. Nach rund einer halben Stunde ging der Bundesligist aber dennoch in Führung: Nachdem Christos Almpanis von Torwart Samir Diallo im Strafraum zu Fall gebracht wurde, verwandelte Dimitrios Ferfelis den fälligen Elfmeter zum 1:0 (29.). Bis zur Pause eröffnete sich für beiden Seiten jeweils noch eine Chance. Ein Flachschuss von Ferfelis ging knapp am langen Pfosten vorbei (41.) und der 17 Meter Schuss von Mert Tayirczik wurde von Werders Schlussmann Hannes Frerichs pariert (44.).

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Werder war feldüberlegen, ohne jedoch überzeugen zu können. Dennoch gelang den Grün-Weißen der zweite Treffer: Einen Freistoß von der Strafraumgrenze setzte Marnon Busch in den rechten Winkel (52.). In der Folgezeit hätten die Werderaner die Führung noch weiter ausbauen können, doch Oliver Ihnken zielte ein wenig zu hoch (55.) und ein Kopfball von Lukas Fröde wurde auf der Linie geklärt (70.). Eine Viertelstunde vor dem Ende machte der Blumenthaler SV die Partie dann noch einmal spannend. Mit einem 17 Meter Aufsetzer in das untere linke Eck brachte Luca Hoeler sein Team zurück in die Partie (76.). Bis zum Schlusspfiff warf Blumenthal alles nach vorne. Der Ball lag sogar noch einmal im Werder-Tor, doch das Schiedsrichtergespann entschied auf Abseits (87.), so dass es letztendlich beim knappen 2:1-Erfolg für Werders U 19 blieb.

Norman Ibenthal

Für Werder spielten: Frerichs - Busch, Rehfeldt, Fröde, Reineke, Lo Iacono, von Haacke, Ferfelis, Almpanis, Zwerschke, Schwede, Hilßner, Hyde, Ihnen, Chwiendacz

Tore: 0:1 Ferfelis (29., FE), 0:2 Busch (52.)

Gelbe Karten: Weinmann (Blumenthal) - Reineke (Werder)

Schiedsrichter: Tobias Behnke
Burgwall-Stadion: 200 Zuschauer