U 10: Unwetter sorgt für Turnierabbruch

Werders U 10 präsentierte sich ordentlich in Köln. Leider wurde das Turnier nicht zu Ende gespielt.
Junioren
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Eher als gedacht kehrten Werders U 10-Talente vom Geißbockcup aus Köln an die Weser zurück. Ein schweres Unwetter sorgte am Sonntag für einen plötzlichen Abbruch des gut besetzten Turniers.

Dabei ging der Geißbockcup, bei dem 40 Teams an den Start gingen, einen Tag zuvor bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen los. In der Gruppe H trafen die Bremer auf den FC Pech, SpVg Wahn-Grengel, SC Greven und den FC Viktoria Köln. Nach viermal 18 Minuten, drei Siegen und einer Niederlage belegten die Jungs einen zweiten Platz, der die U10 am Sonntag in Zwischenrunden-Gruppe O auflaufen ließ.

Da zeigte sich das Wetter jedoch von seiner anderen Seite: Bei strömendem Regen starteten die Werderaner noch gut in die zweite Gruppenphase und siegten gegen DJK Südwest Köln mit 1:0. Die zweite Partie an diesem Tage gegen die U10 von Borussia Mönchengladbach begann bei einem aufziehenden Gewitter und wurde kurzerhand nach etwa 40 Sekunden Spielzeit von der Turnierleitung unterbrochen. Am Ende wurde kein Spiel mehr angepfiffen und das Turnier leider abgebrochen.

Somit konnte der Werder-Tross die Heimreise früher als gedacht antreten und auch mit den gezeigten Leistungen kann man zufrieden sein. Nun geht es am Mittwoch mit dem Punktspiel beim TV Eiche Horn weiter.