Werders U 21 tritt zur Titelverteidigung an

Holten sich den Titel im Jahr 2009: Werders U 21-Talente.
Junioren
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werders U 21-Talente gehen als Titelverteidiger ins Rennen und werden versuchen, ihren Erfolg aus dem Vorjahr zu wiederholen. Die Mannschaft von Trainer Andreas Ernst hatte sich im Penaltyschießen gegen den FC Oberneuland durchgesetzt. Eine Neuauflage des Endspiels wäre möglich, beide Finalisten sind wieder mit dabei. Werder muss sich in Gruppe I mit dem Brinkumer SV, dem Bremer SV und der SG Aumund-Vegesack auseinandersetzen. Regionalligist Oberneuland trifft in Gruppe II auf den 1. FC Burg, den Blumenthaler SV und den OSC Bremerhaven an. Die beiden besten Teams jeder Gruppe ziehen ins Halbfinale ein.

Am kommenden Wochenende richten sich alle Augen des Bremer Fußballs wieder einmal auf das Parkett der Bremen-Arena. Denn dort steigt am Sonntag, 19.12.2010, ab 13 Uhr die 22. Bremer Hallenmeisterschaft.

Vor dem großen Finale steht noch ein weiterer Höhepunkt an: Der Nachfolger von Firas Tayari als Bremer Amateurfußballer des Jahres wird gesucht. Neben dem Werderaner John-Dieter Thöle stehen auch die beiden Ex-Werderaner Niko Streater (jetzt FC Oberneuland) und Mirko Jankowski (jetzt Bremer SV) zur Wahl. Wer noch für Werders U 21-Talent John-Dieter Thöle abstimmen möchte hat noch bis Freitag, 17. Dezember, 15 Uhr, im Telefonvoting die Gelegenheit dazu. Unter der Telefonnummer 0137 87 80 20 3 werden die Stimmen für den grün-weißen Angreifer gezählt.

Aber auch das Rahmenprogramm des Hallenturniers kann sich sehen lassen: Als besonderes Highlight ermittelt Bremen seinen „Superdribbler". Der „Superdribbler" ist ein computergestützter Lauf-Parcours mit einem Ampelsystem. Je nachdem, ob die Ampel links oder rechts auf Grün schaltet, durchläuft der Dribbler den Parcours entlang der Hütchen, bis zum letzen Hütchen und im Slalom zurück so schnell wie möglich. In der Bremen Arena stellt sich dabei die Frage: Wer ist schneller als Marko Marin? Denn Werders Mittelfeldstar hält derzeit die deutsche Bestzeit in dem beliebten Slalomparcours.

Das 22. Bremer-Hallenturnier hat also sowohl auf als auch neben dem Platz einiges zu bieten. Die Zuschauer brauchen sich nicht vom schlechten Wetter abschrecken zu lassen: Die Eintrittskarten sind gültig für die An- und Abreise mit der BSAG.

Unter dem freien Himmel ist am Wochenende noch einmal Werders U 17 im Einsatz - zumindest, wenn die Wetterverhältnisse es zulassen sollten. Am Sonntag, 19.12.2010, empfängt die Mannschaft von Trainer Viktor Skripnik um 11 Uhr den Nachwuchs des FC Rot-Weiß Erfurt auf dem Kunstrasenplatz 14.

Norman Ibenthal