Werders U 19 gewinnt 4:3 in Kiel

Bernd Düker musste zwar drei Mal hinter sich greifen, sein Team siegte jedoch mit 4:3.
Junioren
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Die Mannschaft von Trainer Mirko Votava ging früh auf der Sportanlage Projensdorf in Führung. Oliver Hüsing startete in der eigenen Hälfte einen Angriff, spielte zwischenzeitlich einen Doppelpass und schloss erfolgreich zum 1:0 ab (6.). Kurz vor der Pause legte Bremen nach: Nach einer Ecke legte Vico Mandlhate ab auf Oliver Hüsing, der auf 2:0 erhöhte (40.).

Werders U 19-Talente haben den Abstand zum Tabellenführer VfL Wolfsburg noch einmal verkürzt. Während die Wölfe mit 0:1 beim 1. FC Union Berlin unterlagen, siegten die Grün-Weißen mit 4:3 bei Holstein Kiel. Der Abstand beträgt jedoch immer noch vier Zähler.

Kurz nach dem Seitenwechsel machte Werder dann alles klar: Nach einem Abpraller traf Malte Grashoff zum 3:0 (53.). Kiel gelang es zwar noch einmal auf 2:3 zu verkürzen (56./60.), doch Bremen ließ nichts anbrennen und erhöhte durch Alsan Magomadov auf 4:2 (81.). Den verdienten Sieg ließen sich die Grün-Weißen auch nicht mehr nach dem erneuten Kieler Anschlusstreffer kurz vor dem Ende (88.) nehmen.

„Da wir ein wenig Personalmangel haben, mussten wir heute auf einige Jungs der U 18 zurückgreifen. Die haben das aber sehr gut gemacht. Ich bin mit der Mannschaft zufrieden", so Trainer Mirko Votava nach dem Schlusspfiff.

Norman Ibenthal

Holstein Kiel: Frommer - Rehfeldt, Höckendorff, Eglseder, F. Schulz (57. Guerntke) - Voss (72. Brors), Schubert, Bento, Joswig (57. Schlagelambers) - Warncke (64. Thiesen), Kulikas

Werder Bremen: Düker - Hyde, Hüsing, Schmude, Mandlhate - Reineke, Mlynikowski, Grashoff, O. Yildirim (85. Beer) - Prießner (83. Ferfelis), Ihnken (65. Magomadov)

Tore: 0:1 Hüsing (6.), 0:2 Hüsing (40.), 0:3 Grashoff (53.), 1:3 Joswig (56.), 2.3 Kulikas (60.), 2:4 Magomadov (81.), 3:4 Bento (88.)

Gelbe Karten: Höckendorff, Kulikas, Schlagelambers (alle Kiel) - Mlynikowski, O. Yildirim, Hüsing (alle Werder)

Schiedsrichter: Lüddecke (Wolfenbüttel)
Sportanlage Projensdorf: 98 Zuschauer