Spiel des Jahres: Werders U17 vor dem Halbfinale der Deutschen Meisterschaft

Es soll gejubelt werden in Bremen! Werder gastiert am Mittwochabend in Stuttgart und möchte ins Endspiel einziehen.
Junioren
Dienstag, 31.05.2011 // 13:59 Uhr

Jetzt geht es um alles! Nach einem souveränen Staffelsieg kämpft Werders U17 um die Deutschen Meisterschaft. Im Halbfinale am Mittwoch, 01.06.2011, 18.30 Uhr, wartet mit dem VfB Stuttgart eine echte Herausforderung auf die Grün-Weißen.

Getränke-Duschen, La Ola und ‚Humba' sind bei Titelfeiern mittlerweile ein fast obligatorisches Stilmittel. Bei der ‚Meisterfeier' von Werders U17 in der Bundesliga-Staffel Nord/Nordost suchte man solche Freudenausbrüche allerdings vergeblich. Vor heimischem Publikum hatte man 0:3 gegen Energie Cottbus verloren, doch Dank des Patzers von Konkurrent Hertha BSC Berlin war der Titel nun sicher. Meisterfeier: Fehlanzeige.

Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben - vielleicht können die Grün-Weißen demnächst einen noch größeren Titel feiern, nämlich die Deutsche Meisterschaft. Erste Hürde auf dem Weg zum Titel ist morgen (18.30, Robert-Schlienz-Stadion) der VfB Stuttgart, und damit der Topfavorit auf die bundesdeutsche Krone.

Auch wenn das Ende der Spielzeit nicht ganz nach Vorstellung von Trainer Victor Skripnik verlaufen ist, können die Werderaner auf eine starke Saison zurückblicken. Nach 26 Spielen standen lediglich vier Niederlagen und zwei Remis zu Buche. Besonders imposant ist das Torverhältnis der Bremer: Nur 22 Mal musste Keeper Hannes Frerichs hinter sich greifen, während die Offensivabteilung die Gegner mit insgesamt 73 Treffern regelmäßig vom Platz schoss. Am Ende stand verdientermaßen der erste Staffel-Titel für die Grün-Weißen seit Einführung der B-Jungend-Bundesliga 2007.

Den Deutschen Meistertitel spielen nun die Sieger der Staffeln Nord/Nordost, West und Süd/Südwest untereinander aus, hinzu kommt der beste Zweitplazierte aller Staffeln. Da es aufgrund der anstehenden U17-Europameisterschaft kein Rückspiel geben wird, geht es für die Teilnehmer morgen bereits um alles. Während der 1. FC Köln die TSG Hoffenheim empfängt, spielt der SVW parallel beim VfB Stuttgart. Alles andere als eine leichte Aufgabe, schließlich gehört die Hälfte des Stuttgarter Teams zur Stammbesetzung der deutschen U16- und U17-Mannschaften, darunter auch ein prominenter Name: Rani Khedira schickt sich an, in die Fußstapfen seines Bruders Sami zu treten.

Nicht ohne Grund sieht Werder-Trainer Victor Skripnik die Schwaben in der Favoritenrolle, zumal der VfB vor heimischem Publikum spielt. Stuttgarts Coach Marc Kienle gibt sich indes vorsichtig: „Wir haben Werder beobachtet - das ist eine gute Mannschaft mit guten Einzelspielern." Gemeint sind damit in erster Linie Bremens U17-Nationalspieler Cimo Röcker und Levent Aycicek, die das Spiel der Werderaner immer wieder ankurbeln. Ausgerechnet deren Einsatz steht wegen kleinerer Verletzungen jedoch noch auf der Kippe. Mittwochmorgen fliegen die Bremer nach Stuttgart, um 10 Uhr findet die letzte Trainingseinheit statt - erst danach wird sich herausstellen, ob Aycicek und Röcker einsatzfähig sind. „Wir werden das kurzfristig entscheiden müssen, aber wir sind guter Hoffnung", so Trainer Skripnik. Auf jeden Fall verzichten müssen die Werderaner auf Torwart Hannes Frerichs, der nach einer roten Karte noch gesperrt ist.

„Wir sind zum ersten Mal Meister geworden, stehen jetzt zum ersten Mal im Halbfinale und haben noch nicht so viel Erfahrung", wiegelt Werder-Coach Skripnik ab, gibt sich aber dennoch vorsichtig optimistisch: „Viel kommt auf die Tagesform an, alles ist möglich."

Zu gönnen wäre es Werders U17 allemal. Das Endspiel könnten die Grün-Weißen vor heimischer Kulisse bestreiten - und dann vielleicht endlich die ausstehende Meisterfeier nachholen. Sollte es soweit kommen, dürfte es ein rauschendes Fest werden.

Die Spiele im Überblick:

01.06.2011, 18.30 VfB Stuttgart - Werder Bremen
01.06.2011, 18.30 1. FC Köln - 1899 Hoffenheim

05.06.2011, 11.00 Sieger HF 1 -Sieger HF 2

 

Jörn Lange