Schrecksekunde für Werders U 11

Werders U 11 hatte am Sonntag Glück im Unglück!
Junioren
Dienstag, 25.01.2011 // 10:31 Uhr

Glück im Unglück hatten am vergangenen Wochenende Werders U11 von Werder Bremen auf der Rückreise von einem Turnier. Das beherzte Eingreifen von Teambetreuer Markus Wehrle verhinderte bei einem Busunfall schlimmeres: Der 39-Jährige übernahm am späten

Glück im Unglück hatten am vergangenen Wochenende die U11-Junioren von Werder Bremen auf der Rückreise von einem Turnier. Das beherzte Eingreifen von Teambetreuer Markus Werle verhinderte bei einem Busunfall Schlimmeres: Der 39-Jährige übernahm am späten Sonntagabend auf der A7 im Allertal das Steuer des Mannschaftsbusses in dem sich 28 Kinder, Eltern und Betreuer befanden, nachdem der Fahrer des Busses zuvor schwer verletzt worden war.

Der 60-Jährige Fahrer wurde von einer Spiralfeder, die sich von einem vorausfahrenden Fahrzeug gelöst hatte und die Windschutzscheibe des Reisebusses durchschlug, am Kopf getroffen. Werle reagierte blitzschnell, übernahm das Steuer und brachte den Bus kurze Zeit später zum stehen. Die Insassen blieben unverletzt und auch dem Fahrer geht es inzwischen wieder besser.