Röcker und Aycicek verlieren Finale

U 17-Coach Steffen Freund tröstet Cimo Röcker nach der Niederlage.
Junioren
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Der Traum vom zweiten Titel nach 2009 platzte für die deutsche U 17-Nationalmannschaft bei der EM in Serbien im Finale von Novi Sad. Vor 4260 Zuschauern im Karadjordje-Stadion mussten sich Werders Talente Cimo Röcker und der derzeit angeschlagene Levent Aycicek mit der deutschen Mannschaft in einem packenden Spiel den Niederlanden 2:5 (2:2) geschlagen geben. Die Mannschaft hatte sich schon zuvor für die U 17-WM in Mexiko vom 18. Juni bis 10. Juli qualifiziert.

Die deutschen Junioren erwischten in einer vom Anpfiff an ausgeglichenen Begegnung den besseren Start. Nach einem Anspiel von Cimo Röcker setzte sich Samed Yesil gegen gleich vier Gegenspieler durch, drang in den Strafraum ein und überwand Oranje-Keeper Boy de Jong im Stile eines Torjägers zur Führung (8.) Für den Leverkusener Angreifer war es das 13. Tor im 14. U 17-Länderspiel. Danach hielt die deutsche Elf die spielstarken Niederländer geschickt vom eigenen Tor weg. Wie aus dem Nichts fiel dann aber doch der Ausgleich. Nach einem Doppelpass legte Kyle Ebecilio mit der Hacke auf Tonny Trindade de Vilhena auf, der aus 13 Metern zum 1:1 einschoss (23.). Die Mannschaft zeigte sich nur kurz geschockt. In der 32. Minute zog Okan Aydin (Bayer Leverkusen) nach Zuspiel von Cimo Röcker vom linken Flügel nach innen und drosch den Ball aus 20 Metern zum 2:1 in den Torwinkel. Der Jubel war kaum verklungen, da schlug Oranje schon wieder zurück: Erneut war es Trindade de Vilhena, der Odisseas Vlachodimos bezwingen konnte. Der Spielmacher netzte nach Flanke von Memphis Depay aus kurzer Distanz ein (34.).

Die deutsche Elf kam engagiert aus der Halbzeitpause, doch gleich beim ersten Angriff der Niederländer schlug es zum dritten Mal hinter Vlachodimos ein. Memphis Depay, der schon das 2:2 vorbereitet hatte, tankte sich auf rechts durch und ließ dem Keeper vom VfB Stuttgart mit einem Flachschuss keine Abwehrchance (43.). In der 52. Minute konnte die deutsche Nummer eins ein weiteres Tor nach einem 25-m-Freistoß von Depay zwar noch verhindern, bei der anschließenden Ecke bugsierte Terence Kongolo das Spielgerät aber dann doch über die Linie. Aydins Rettungsversuch kam dabei zu spät (53.). Den Schlusspunkt setzte Kyle Ebecilio in der 77. Minute.

Deutschland: Vlachodimos - Weiser, Günter, Perrey (73. Weihrauch), Röcker (65. Toljan) - Yalcin, Mende (57. Berko), Schnellhardt, Can, Aydin - Yesil

Quelle: DFB