Werders C-Juniorinnen unterliegen dem SC Borgfeld III

Traf für Werder: Anna Nikolaides (Foto: Gloth)
Frauen
Montag, 08.11.2010 // 13:48 Uhr

Wie die U 17 musste auch die weibliche U 15 von Werder Bremen am Wochenende eine Niederlage einstecken. Die Grün-Weißen unterlagen dem SC Borgfeld III mit 1:3.

 

Es war ein Deja vu des vergangenen Spieltages, denn die Grün-Weißen liefen wieder innerhalb einer Minute einem Rückstand hinterher und genauso kämpften sie sich umgehend in die Partie.

Mit einem sehenswerten Flügelspiel nahmen sie das Zepter in die Hand und Anica Lüdeke traf dann leider zwei Mal nur das Gebälk. Die Hausherren wurden zunehmend unruhiger, konzentrierten sich mehr auf Verbalitäten, umso konzentrierter agierte Werders Nachwuchs und erarbeitete sich weitere gute Einschussmöglichkeiten.

 

Das Tor erzielte jedoch wiederum der SC. Borgfelds linker Stürmer besitzt nicht nur einige technische Feinheiten, sondern ist auch noch wieselflink. Seinen schnellen Sturmlauf konnte Werders Hintermannschaft nicht stoppen und folgerichtig erzielte dieser das 2:0 (18.). Dieser Treffer brachte wieder Ruhe in Borgfelds Elf und die Zuschauer konnten sich an einem Schlagabtausch erfreuen. In der 30. Minute zeigte der Unparteiische auf den Punkt und die Hausherren schraubten das Ergebnis auf 3:0. Die richtige Antwort, um weiter im Spiel zu bleiben, gab Anna Nikolaides nur drei Minuten später. Eine Faustabwehr des starken Borgfelder Keepers nutzte sie eiskalt für den Anschlusstreffer.

 

In Halbzeit Zwei waren die Gäste dann die spielbestimmende Mannschaft. Umso länger die Partie lief, desto weniger taten die Borgfelder für ihr Spiel. Somit ergaben sich zahlreiche Torchancen für das U15-Nachwuchsteam. Pech kam dann auch noch dazu, als Anna Nikolaides mit gestrecktem Bein des Borgfelder Abwehrspielers von den Füßen geholt wurde, der Referee jedoch nicht auf Foul entschied und den damit fälligen Elfmeter verweigerte. Die zweite Spielhälfte blieb dann auch torlos und somit hatte Borgfeld weitere drei Punkte auf dem Konto.

 

„Wir bringen uns im Moment selbst in die Bredouille, mit dem frühen Führungstreffer unserer Gegner. Das darf so nicht passieren und gilt schnell abzustellen. Wir haben auch wieder gut gespielt, gehen jedoch weiterhin fahrlässig mit unseren Torchancen um. Deshalb stelle ich unsere Zufriedenheit auch nur auf ein kleines Podest“, so Trainerin Anja Hartmann.

 

Werder Bremen: Celine Danisch, Karla Kedenburg, Kira Bohn, Rieke Sparkuhl, Merve Kiniklioglu, Laura Döbrich, Sophie Warnken, Malin Knodel, Leonie Kempin, Anna Nikolaides, Jannika Ehlers, Melina Schoote, Vanessa Lorenz, Anica Lüdeke, Sandie Knapp-Kluge

 

Torschützin: Anna Nikolaides (33.)

Weitere News