B-Juniorinnen verlieren gegen Oberneulands Zweite

Sara Jobe erzielte den Treffer für Werder, am Ende mussten sich die Grün-Weißen jedoch mit 1:2 geschlagen geben (Foto: Gloth)
Frauen
Montag, 08.11.2010 // 13:38 Uhr

Werders weibliche U 17 musste eine Niederlage am vergangenen Wochenende hinnehmen. Die Grün-Weißen unterlagen mit 1:2 gegen die zweite Mannschaft des FC Oberneuland.

 

Für die Werderanerinnen war es nach dem Überraschungserfolg gegen die vereinsinterne Vierte erneut ein Spitzenspiel der Liga. Werder erwischte einen denkbar schlechten Start und musste bereits nach zwei Minuten den Rückstand hinnehmen (2.). Es entwickelte sich ein munteres Spielchen mit Chancen auf beiden Seiten. Werder-Schlussfrau Theresa Franzlüning verhinderte nach fast einer Viertelstunde einen höheren Rückstand (14.) und Mirja Budde klärte nach einer halben Stunde in höchster Not (30.). Auf der Gegenseite brachten Ylenia Sachau (4.) und Sara Jobe (25.) den Ball nicht im Tor unter.

 

Auch im zweiten Durchgang wollte der zunächst nicht in das Tor. Manjou Wilde scheiterte am Torwart (55.) und Nina Woller traf nur die Latte (59.). Oberneuland zeigte sich treffsicherer: Nach einem Ballverlust an der Mittelinie nutzte der FCO einen Konter zum 2:0 (64.). Werder kam zwar durch einen Abstauber von Sara Jobe (69.) noch einmal heran, konnte die Niederlage jedoch nicht mehr abwenden.

 

„Das einzige, was heute nicht stimmte, war das Ergebnis. Unsere Mannschaft hat sehr guten Kombinationsfußball gezeigt und den starken Eindruck der letzten Wochen bestätigt. In Anbetracht dessen, dass der FCO schnelle Spieler in seinen Reihen hatte, die das Mittelfeld regelrecht überspurten konnten, hatte der Gegner weniger, aber hochkarätigere Chancen. Jungenmannschaften bestrafen unsere Fehler sofort“, so Trainerin Birte Brüggemann und fügte hinzu: „Wir sind hinter unserer eigenen Vierten nach wie vor das beste Defensivteam. Das ist ein positives Merkmal“

 

Werder Bremen: Franzlüning (36. Ruhe), Budde, Bohling, Sachau, Liebs, Lehmann, Hartmann (59. Woller), Schröder (69. Schlüter), Wilde, Jobe, Schlüter (36. Liesigk)

 

Tore: 1:0 (2.), 2:0 (64.), 2:1 Jobe (69.)