C-Juniorinnen verlieren 0:4 gegen FC Burg

Werders U 15 musste sich den Jungs vom FC Burg deutlich geschlagen geben (Foto: Gloth).
Frauen
Montag, 27.09.2010 // 14:31 Uhr

Werders U 15-Juniorinnen mussten am vergangenen Wochenende eine Heimniederlage hinnehmen. Die Grün-Weißen unterlagen dem FC Burg mit 0:4.

 

Von Beginn an schnürten die Grün-Weißen ihren Gegner zwar in deren Hälfte regelrecht ein. Doch durch Ungenauigkeiten beim Passen und mangelnder Initialzündung gelangten sie nur bis vor den Strafraum. Es war erst in der 22. Minute, als der Gegner sich mal aufmachte um zu attackieren. Völlig desolat agierte Werders Hintermannschaft, denn unbehelligt lief der gegnerische Zehner in Richtung Strafraum, um dann durch die Hosenträger von Werders Celine Danisch den Führungstreffer zu erzielen. Für die Gastgeberinnen war dies jedoch kein Weckruf, es fehlten weiterhin die richtigen Gewürze, um mal ein bisschen Pfeffer zu streuen. Folgerichtig taten die FC Burger etwas für ihr Torkonto (33.) und nur fünf Minuten später besorgten sie den 3:0 Halbzeitstand.

 

In der Halbzeitpause wurde Tacheles geredet, mit dem Vorsatz, nun die Wende einzuleiten, ging es in Halbzeit Zwei. Durch Umstellungen war die Mannschaft zwei Minuten nach Wiederanpfiff noch unsortiert und dies nutzten die Gäste eiskalt aus, um auf 4:0 erhöhen. Aufzustecken kam für den Werder-Nachwuchs jedoch nicht in Frage und mit allen Mitteln kämpften sie sich nun in die Partie.

Daraus resultierten Chancen über Chancen, aber etwas Zählbares sprang am Ende nicht heraus.

 

„Wir haben uns wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert. Warum wir unsere technische Überlegenheit nicht ausgespielt haben, bleibt unerklärlich. Doch ich weiß mit Sicherheit, aus dieser unnötigen Niederlage werden wir lernen. Einen Sieg muss man sich konzentriert erkämpfen, von alleine erringt man ihn nicht“, kommentierte Trainerin Anja Hartmann die Niederlage.

 

Werder Bremen: Celine Danisch, Annica Osterndorff, Laura Döbrich, Karla Kedenburg, Kira Bohn, Merve Kiniklioglu, Sandie Knapp-Kluge, Rieke Sparkuhl, Jasmina Hartmann, Sophie Warnken, Kira Kallenbach, Anna Nikolaides, Jannika Ehlers, Denise Seekamp, Sarah Guzmann