B-Juniorinnen verlieren gegen SG Aumund-Vegesack

Trotz spielerischer Überlegenheit musste sich Werders U 17 bei SAV geschlagen geben.
Frauen
Donnerstag, 16.09.2010 // 11:12 Uhr

„Die Geschichte des Spiels ist ganz einfach zu erzählen: SAV spielt mit Unterstützung des Windes permanent lange Bälle, taucht vier Mal vor dem Tor auf und nutzt das souverän. Wir versuchen, spielerisch zu glänzen, vergeben unsere Chancen kläglich oder scheitern am starken Torhüter oder einer kämpferischen Defensive aus Bremen-Nord“, ärgerte sich Birte Brüggemann über den Auftritt der grün-weißen Juniorinnen.

 

Bereits nach vier Minuten nutzten die Hausherren einen Abwehrfehler der jungen Werderanerinnen aus und gingen in Führung. Nach fast einer Viertelstunde gelang jedoch der Ausgleich. Mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumgrenze traf Manjou Wilde zum 1:1 (12.). Und die Grün-Weißen legten noch einen drauf. Nach einem Ballverlust vom SAV im eigenen Strafraum scheiterte Vanessa Lorenz zwar am Torwart, doch Sina Schlüter nutzte den Nachschuss zum 2:1 (16.).

 

Doch noch vor der Pause kam SAV noch einmal zurück: Werder spielte auf Abseits, verlor dabei jedoch die Ordnung schon somit stand es 2:2 (30.). Die Mannschaft von Trainerin Birte Brüggemann gab jedoch die passende Antwort. Mit einem schönen Solo brachte Manjou Wilde ihr Team wieder in Front (34.).

 

Im zweiten Durchgang waren es dann aber nur noch die Gastgeber, die den Ball im Tor unterbrachten. Ein Distanzschuss (37.) und erneut ein Abwehrfehler (40.) sorgten für eine 3:4-Niederlage.

 

Am kommenden Wochenende ist der Werder-Nachwuchs spielfrei. Fast der komplette Kader fährt mit der Landesauswahl nach Barsinghausen zur Norddeutschen Meisterschaft. „Vielleicht hatten die Mädels das Event im Kopf und zeigen nun eine Trotzreaktion beim regionalem Vergleich“, so Trainerin Brüggemann.

 

Werder Bremen: Ruhe, Sachau, Bohling, Budde, Lüdeke (36. Woller), Lehmann, Lorenz (36. Schoote), Kempin, Schröder (44. Jobe), Wilde, Schlüter (56. Schröder)