Klare Sache gegen Geestemünde: Zweite fast Meister

Steuerte auch einen Treffer beim 8:1-Erfolg bei: Jana Beling.
Frauen
Montag, 10.05.2010 // 12:37 Uhr

Offiziell sind sie es noch nicht, doch eigentlich kann Werders zweiter Frauenmannschaft niemand mehr den Meistertitel in der Verbandsliga Bremen streitig machen. Nach dem 8:1-Erfolg gegen den Geestemünder SC am vergangenen Wochenende führen die Grün-Weißen die Tabelle punktgleich mit ATS Buntentor an. Während für Buntentor die Saison jedoch bereits gelaufen ist, absolviert die Mannschaft von Trainer Thomas Gefken am Donnerstag, 13.05.2010, ihr letztes Punktspiel bei BTS Neustadt. Und das müssten die Werderanerinnen schon mit 13 Toren Differenz verlieren, um die Tabellenführung noch abzugeben. Das ist zwar eher unwahrscheinlich, aber theoretisch noch möglich und daher wird auch die Meisterehrung dann erst am Donnerstag vom Verband vorgenommen.

 

Die Begegnung gegen Geestemünde ist schnell erzählt. Werder dominierte trotz einiger Umstellungen die Partie von Beginn an und erspielte sich gegen die auffällig weit aufgerückten Bremerhavenerinnen gute Möglichkeiten, von denen acht genutzt wurden. Erfolgreichste Torschützen waren dabei Carina Menke und Özlem Yildiz mit je drei Treffern.

 

„Trotz der nötigen Umstellungen hat mich die Mannschaft überzeugt. Heute hat man einmal mehr gesehen, wie wichtig alle Spielerinnen für den Erfolg und das Erreichen unserer Ziele Meisterschaft und der Relegationsrunde für die Regionalliga sind“, so ein zufriedener Trainer Thomas Gefken.

 

Werder Bremen: Brokamp – Miz, Helms, Bopp (88.), Päs, Demirtas (73. Martens), Menke, Bersebach, Yildiz, Beling, König

 

Tore: 1:0 Menke (15.), 2:0 Yildiz (27.), 3:0 Yildiz (33.), 3:1 (43.), 4:1 König (45.), 5:1 Yildiz (60.), 6:1 Beling (70.), 7:1 Menke (76.), 8:1 Menke (83.)