Werders weibliche U 15 steht im Pokalendspiel

Durch ein 4:0 gegen Findorff zogen die Grün-Weißen in das Endspiel ein (Foto: 1. OFFC).
Frauen
Donnerstag, 22.04.2010 // 14:33 Uhr

Werders U 15-Juniorinnen haben am Mittwochabend das Endspiel um den Bremer Landespokal erreicht. Die Grün-Weißen setzten sich im Halbfinale mit 4:0 gegen die SG Findorff durch.

 

Es war ein Spiel, in dem Geduld gefragt war. Denn 70 Minuten wurde auf das Tor der Gastgeberinnen gespielt. Dementsprechend eng waren die Räume. Der Werder-Nachwuchs versuchte dies spielerisch zu lösen, durch Flügelangriffe und Hinterlaufen. Es war jedoch ein Abstoßfehler der gegnerischen Torhüterin, der zum 1:0 führte. Nina Woller nahm dieses Geschenk dankend an und brachte die Grün-Weißen erstmals zum Jubeln (24.).

 

Im zweiten Durchgang bot sich dasselbe Bild. Werder schnürte die Gegnerinnen komplett in ihrer Hälfte ein und unterband die Konterversuche schon im Ansatz. Die technische Fertigkeit von Nina Woller zeigte sich dann beim 2:0 (37.) und Sandie Knapp-Kluge hatte im Nachsetzen Erfolg (52.). Konzentriert zogen die Grün-Weißen weiterhin ihr Spiel auf. Dadurch ergaben sich weitere zahlreiche Chancen, doch irgendwie fehlte ein Schluck Zielwasser oder das Quäntchen Glück. Es lief schon die letzte Spielminute, als Jannika Ehlers einen Ball aus der Drehung heraus verwertete. Unmittelbar danach pfiff der Unparteiische ab.

 

„Mein Kompliment gilt unseren Spielerinnen. Sie haben sich siebzig Minuten lang konzentriert, nicht die Brechstange herausgeholt, sondern einen ansehnlichen Fußball gezeigt. Wenn überhaupt, ist ein kleiner Kritikpunkt, die mangelnde Chancenverwertung. Doch wir sind glücklich, dass wir das Finalspiel nach Hause geholt haben“, so Trainerin Anja Hartmann.

 

Im Endspiel begrüßen Werders U 15-Juniorinnen am Mittwoch, 19.05.2010, um 18 Uhr den Nachwuchs des OSC Bremerhaven am Weser-Stadion.

 

Werder Bremen: Annica Osterndorff, Laura Döbrich, Rieke Sparkuhl, Kira Kallenbach, Kim Funke, Jasmina Hartmann, Malin Knodel, Anica Lüdeke, Sandie Knapp-Kluge, Nina Woller, Xhemile Prebreza, Karla Kedenburg, Sarah Ramos, Jannika Ehlers

 

Torschützen: Nina Woller (24., 37.), Sandie Knapp-Kluge (52.), Jannika Ehlers (70.)