Werders Fußballerinnen trotzen dem Winter

Dem Winter entflohen: Werders Fußballerinnen weichen derzeit auch gerne mal unter das Hallendach aus.
Frauen
Dienstag, 09.02.2010 // 16:22 Uhr

Schnee, Eis, Glätte – der Winter hat Bremen und umzu weiterhin fest im Griff. Auch Werders Fußballerinnen hat der Wintereinbrauch voll erwischt. Der Trainingsbetrieb ist selbst...

Schnee, Eis, Glätte – der Winter hat Bremen und umzu weiterhin fest im Griff. Auch Werders Fußballerinnen hat der Wintereinbrauch voll erwischt. Der Trainingsbetrieb ist selbst auf den Kunstrasenplätzen nur noch eingeschränkt auf dem Sportgelände am Weser-Stadion möglich. „Das Tauwetter und der anschließende erneute Wintereinbrauch hat große Teile der Plätze in Eisflächen verwandelt. Wir können aber von Glück sagen, dass wir die Kunstrasenplätze überhaupt haben. Sonst wäre ein Trainingsbetrieb seit Wochen nicht möglich gewesen“, erklärt Cheftrainer Birte Brüggemann, die sich mit ihrem Team versucht, so gut es geht auf die zweite Saisonhälfte vorzubereiten.

 

Doch auch die grün-weißen Fußballerinnen versuchen der Kälte und dem Schnee das eine oder andere Mal zu entfliehen. Sowohl die Bundesliga- und Verbandsligamannschaft als auch die beiden weiblichen Nachwuchsmannschaften suchen regelmäßig die nahegelegenen Fußballhallen auf, um rechtzeitig zum Start in die Rückrunde fit zu sein. „Wir versuchen das Beste aus der Situation zu machen. Wichtig ist, den Fitnesszustand möglichst hoch zu halten. Wir greifen dabei auf vielfältige Trainingsinhalte zurück und trainieren nicht nur mit dem Ball“, erklärt die DFB-Fußball-Lehrerin. Unter anderem standen und stehen so auch Spinning, Tae Bo, Aerobic und Krafttraining auf den Trainingsplänen der Teams.

 

„Bislang sind das alles gute Alternativen, doch alle Mannschaften freuen sich auch darauf, wenn der Schnee und das Eis weg ist und es bald wieder richtig losgehen kann“, so Brüggemann, die in rund zehn Tagen mit ihrem Team vor dem Rückrundenstart steht. Am Sonntag, 21.02.2010, müssen die Grün-Weißen bei der zweiten Mannschaft des Hamburger SV antreten. „Wir gehen davon aus, dass die Partie stattfinden wird und werden uns genau auf diesen Zeitpunkt vorbereiten.“

 

Norman Ibenthal