Aufsteigerinnen: Rasanter Start in die Zweitliga-Vorbereitung

Zum Auftakt in die Vorbereitung galt es für alle Fußballerinnen den Fototermin zu überstehen.
Frauen
Donnerstag, 23.07.2009 // 20:26 Uhr

Die Zweitliga-Fußballerinnen von Werder Bremen sind am Mittwochabend in die Vorbereitung zur Saison 2009/2010 gestartet. Trainerin Birte Brüggemann konnte bis auf eine Ausnahme den gesamten Kader zur ersten Übungseinheit dieser Spielzeit begrüßen. Lediglich Jessica Golebiewski fehlte aus familiären Gründen, wird aber in der kommenden Woche zur Mannschaft stoßen. Ebenfalls anwesend, aber noch nicht im Trainingsbetrieb, waren die beiden Langzeitverletzten Chadia Freyhat und Katharina Hamann. Beide werden erst im Anschluss an die Rehabilitation nach ihren Kreuzbandrissen im Verlaufe dieser Saison wieder einsteigen. "Wir geben ihnen die Zeit, um alles richtig auszukurieren und sich wieder an das Team heranzukämpfen. Spätestens zur Rückrunde werden sie sicher wieder unser Team unterstützen können", sagte Birte Brüggemann, die wieder auf Torjägerin Nahrin Uyar bauen, kann, die nach ihrem Mittelfußbruch erstmals wieder mittrainierte.

 

Das offizielle Mannschaftsfoto, das zum Auftakt der ersten Trainingseinheit auf dem Programm stand, zeigte im Vergleich zum Vorjahr einige neue Gesichter. So fanden sich Maria Doll (1. FFC Turbine Potsdam), Lea Notthoff (1. FFC Turbine Potsdam), Maren Wallenhorst (FC Gütersloh 2000), Nora Steinsträter (FC Gütersloh 2000), Lisa Scholz (FC Gütersloh 2000) neben ihren neuen Teamkolleginnen ein. Fest im Kader sind künftig auch die bereits aus der Regionalliga-Rückrunde bekannten Talente Ann-Christin Bopp (aus Werders U 17) und Christin Chairsell (aus Werders 2. Frauen).

 

Der Fußball-Alltag wird für das Team in den kommenden Monaten aus vier Trainingseinheiten pro Woche bestehen. Während sich die Mannschaft montags meist individuell nach Trainingsplan fit macht, wird dienstags, mittwochs und freitags auf dem Trainingsgelände am Weser-Stadion trainiert. "In der zweiten Bundesliga erwarten uns ganz andere Herausforderungen. Wir werden schnell merken, dass die Anforderungen gefühlt um zwei Ligen gestiegen sind. Um als Aufsteiger eine Chance zu haben, müssen wir uns darauf einstellen", so Brüggemann, die ein abwechslungsreiches Vorbereitungs-Programm ankündigt. Neben fußball-spezifischen Einheiten auf dem Platz sollen auch sportartenübergreifende Fitness-Termine angesetzt werden. "Ich könnte mir vorstellen, dass wir auch mal zum Boxen gehen oder uns auch wieder im Schwimmbecken fit machen", kündigt Brüggemann an.

 

Ganz oben auf der Liste steht allerdings die Förderung des Zusammenspiels auf dem Platz bis zum ersten Bundesliga-Spiel beim FFC Oldesloe am Sonntag, 20.09.2009. Schnell soll sich das Team an die Auseinandersetzung mit starken Teams gewöhnen. Entsprechend anspruchsvoll sehen die ersten Testspiel-Ansetzungen aus. Bereits in der kommenden Woche messen sich die Werderanderinnen in einem Mini-Turnier, das am Mittwoch, 29.07.2009, ab 18 Uhr in Einbeck (Stadion an der Schützenstraße) und am Samstag, 01.08.2009, ab 16 Uhr in Northeim (Stadion am Rhumekanal) ausgetragen wird. Dabei könnte es zum Spiel gegen den Erstligisten VfL Wolfsburg kommen, der im Halbfinale auf eine regionale Auswahl trifft. Werder startet zunächst gegen Jahn Calden. Ein Woche später wartet in Coesfeld dann schon der VR-Bank Ladies Cup mit namhaften Teams wie Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach. "Wir bekommen auf jeden Fall schnell die Möglichkeit uns zu beweisen. Zeit haben wir nicht zu verlieren", so Brüggemann.

 

Gut aussehen werden die Werder-Frauen bereits zum Vorbereitungsstart. Einen Tag vor dem Trainingsauftakt traf sich das Team zur ersten Mannschaftssitzung mit Kleiderausgabe. Auch die Frauenteams werden komplett vom Sportartikel-Hersteller NIKE ausgerüstet. Unterstützt wird das Team außerdem in der kommenden Saison von den Sponsoren ÖVB (Öffentliche Versicherungen Bremen), Natürlich Footshop GmbH, ProCon und Elektro Strohschein.

 

von Michael Rudolph