Kurios: Lokalderby gegen Buntentor im DFB-Pokal

Werder Bremens erste Frauenmannschaft trifft in der ersten Runde um diesen Pokal auf den Stadtrivalen ATS Buntentor.
Frauen
Freitag, 17.07.2009 // 21:38 Uhr

Die erste Frauen-Mannschaft von Werder Bremen muss am 13.09.2009 (Anstoßzeit noch offen) in der ersten Runde des DFB-Pokals ausgerechnet beim Stadtrivalen ATS Buntentor antreten. Besonders außergewöhnlich: Die Gegnerinnen hatten sich trotz Halbfinal-Aus im Bremer Landespokal qualifiziert, weil sich im Bremer Finale Werders erste und zweite Frauen-Mannschaft gegenüberstanden. Als Zweitliga-Aufsteiger war die Erste ohnehin für den DFB-Pokal gesetzt und zweite Mannschaften eines DFB-Pokalteilnehmers dürfen grundsätzlich nicht am Wettbewerb teilnehmen. Somit rückten die Frauen des ATS Buntentor nach.

 

"Das ist wirklich kurios, während der Auslosung haben wir noch geunkt, dass es doch lustig wäre, wenn es ein Bremer Duell gibt, und dann kam es tatsächlich dazu! Das ganze hat natürlich den großen Vorteil, dass uns eine anstrengende Anreise erspart bleibt, so müssen wir nur kurz über die Weser schippern", sagte Werder-Trainerin Birte Brüggemann am Freitagabend. Und auch für den Gastgeber hat das Derby seinen Reiz: "Für Buntentor ist das wegen der Fernsehgelder und der großen zu erwartenden Zuschauerzahl ein sehr gutes Los. Darüber hinaus bietet dieses Ereignis eine große Chance für den Frauenfußball, seine Popularität in Bremen zu steigern", so Brüggemann weiter.