Nahrin Uyar zu Werders "Spielerin der Saison" gewählt

Nahrin Uyar beißt noch einmal auf die Meistermedaille der Regionalliga: Mit ihren 24 Toren hat sie zum Aufstieg in die 2. Bundesliga einen großen Beitrag geleistet.
Frauen
Montag, 22.06.2009 // 20:15 Uhr

Mit dem letzten Training der U 17-Juniorinnen ging in den vergangenen Tagen das Frauenfußball-Projekt von Werder Bremen in die Sommerpause. Leiterin Birte Brüggemann, die gleichzeitig auch die 1. Frauen-Mannschaft sowie die B-Juniorinnen betreut, hatte allen Grund, eine positive Bilanz zu ziehen.

 

Aufstieg in die 2. Frauen-Bundesliga mit dem besten Frauenteam, Norddeutsche Meisterschaft mit den U 17-Juniorinnen, Bremer Verbandsliga-Meister mit der 2. Mannschaft. Dazu gewannen die Fußballerinnen alle Pokalwettbewerbe des Bremer Fußball-Verbandes, sowohl in der Halle als auch unter freiem Himmel. "Besser geht es eigentlich nicht! Dieses Jahr hat uns in der Entwicklung unseres Projektes weit nach vorn katapultiert. Jetzt müssen wir sehen, dass wir in der Infra-Struktur mit den stark gewachsenen Anforderungen Schritt halten."

 

Ausgeklungen ist das Jahr bei den Regionalliga-Meisterinnen mit verschiedenen Ehrungen. So wurde bei einer Abschluss-Veranstaltung der Frauen-Mannschaft wie schon im ersten Jahr die "Spielerin der Saison" gekürt.

 

Dabei setzte sich Stürmerin Nahrin Uyar durch. Die 20- Jährige war erst vor der Saison vom TV Jahn Delmenhorst gekommen und hatte alle Erwartungen übertroffen. In ihrer zweiten Regionalliga-Saison startete sie mit 24 Treffern in 18 Spielen voll durch. Dass sie damit nicht nur Werders Torjägerin Nummer eins wurde, sondern auch die gesamte Regionalliga in dieser Rangliste beherrschte, konnte selbst ein Mittelfußbruch vier Spieltage vor Saisonende nicht mehr ändern. Den kultigen Wanderpokal erhielt Uyar von der Titelhalterin der letzten Saison, Kapitänin Chadia Freyhat.

 

Bei der Wahl durften alle Spielerinnen, Trainer und Sponsoren ihre Stimmen abgeben. Auf den weiteren Plätzen landeten ebenfalls zwei Neuzugänge: Die Verteidigerin Josefine Holsten wurde auf den zweiten Platz gewählt, den Bronze-Rang belegte Mittelfeldspielerin Laura Kersting.

 

Ausgezeichnet wurde Nahrin Uyar außerdem auch als beste Torschützin. Es folgten ihr in der internen Rangliste die Angreiferinnen Jennifer Horwege (18 Tore) und Vorjahres-Topangreiferin Katharina Haar (9 Tore).

 

Vergeben wurde außerdem die "Silberne Dauerläufer-Fackel" an die Spielerin mit den meisten Einsätzen. Abwehrchefin und Vize-Kapitänin Josefine Holsten glänzte in dieser Wertung mit 22 Einsätzen in 22 Spielen. Es folgten Laura Kersting (21) und Antje König (21).

 

Wie im Vorjahr ernannte Projektleiterin Birte Brüggemann zudem die "Aufsteigerin des Jahres". Dabei entschied sich die Trainerin für die lauffreudige Verteidigerin Saskia Mauckisch, die sich in der vergangenen Saison trotz großer Konkurrenz einen Stammplatz auf der Außenposition der Viererkette erkämpft hatte.

 

Inzwischen befinden sich die Aufsteigerinnen in die 2. Bundesliga in der Sommerpause. Der Trainingsalltag wird voraussichtlich Mitte Juli wieder aufgenommen. Die Pflichtspiel-Saison beginnt am 13.09.2009 mit der 1. Runde im DFB-Pokal. Eine Woche später startet die Bundesliga-Saison mit dem ersten Spieltag.