Bremer Landespokal: Grün-weißes Finale perfekt

Jennifer Horwege erzielte gegen Neustadt vier Tore.
Frauen
Donnerstag, 23.04.2009 // 11:06 Uhr

Der Bremer Landespokal geht auch in der Saison 2008/2009 in jedem Fall an Werder Bremen. Offen ist nur noch, welche der beiden Frauenteams ihn am Ende in den Händen halten wird. Denn nachdem bereits die zweite Mannschaft durch einen 2:1-Erfolg gegen ATS Buntentor das Finale erreicht hat, qualifizierte sich am Mittwochabend auch Werders Regionalligateam für das Endspiel. Im Halbfinale besiegte die Mannschaft von Trainerin Birte Brüggemann BTS Neustadt deutlich mit 11:1 (6:0). Beste Torjägerinnen bei den Grün-Weißen waren am Abend Katharina Haar und Jennifer Horwege mit jeweils vier Treffern.

 

"Ich bin mit dem Auftritt meiner Mannschaft zufrieden. Das Pokalfinale gegen unsere zweite Vertretung zeigt, dass wir die zwei besten Bremer Teams stellen, aber man muss überlegen, ob die Teilnahme einer zweiten Vertretung auf Verbandsebene Sinn macht", so Birte Brüggemann, die gegen BTS gleich auf sieben verletzte Spielerinnen verzichten musste.

 

Werder Bremen: Intemann - Votava, Möhlmann, Chairsell, Päs - Holsten, König, Haar, Aulich (74. Beling) - Beling (46. Pötter), Horwege

 

Tore: 1:0 Haar (5.), 2:0 Haar (14.), 3:0 Horwege (17. E), 4:0 Horwege (23.), 5:0 König (43.), 6:0 Horwege (45.), 7:0 Horwege (50.), 7:1 (52.), 8:1 Haar (52.), 9:1 König (64.), 10:1 Haar (88.), 11:1 Beling (89.)