Schwere Knieverletzung beendet Freyhats Fußball-Jahr

Am Ostermontag führte Chadia Freyhat die Werderanerinnen noch in Delmenhorst aufs Spielfeld, in der Partie verletzte sie sich dann schwer am Knie.
Frauen
Freitag, 17.04.2009 // 15:26 Uhr

Schwerer Rückschlag für Werders Frauenteam im Kampf um den Aufstieg zur 2. Bundesliga. Für Mannschaftskapitänin Chadia Freyhat ist die Saison vorzeitig beendet. Sie erlitt beim 2:2 im Derby bei Jahn Delmenhorst am Ostermontag eine schwere Knieverletzung. Detaillierte Untersuchungen am Mittwoch, 15.04.2009, ergaben, dass sich die 26-Jährige sowohl das vordere Kreuzband als auch die Seitenbänder nebst Menisken gerissen hat. Damit wird die Mittelfeldspielerin, die schon in den nächsten Tagen in einem Berliner Bundeswehr-Krankenhaus operiert werden soll, voraussichtlich bis mindestens zum Ende des Kalenderjahres 2009 nicht mehr zur Verfügung stehen.

 

"Die ganze Mannschaft ist von der Schwere der Verletzung geschockt. Wir wünschen Chadia einen guten OP-Verlauf und baldige Genesung, damit sie vor allem ihren Beruf als Soldatin schnell wieder ausüben kann", sagte Trainerin Birte Brüggemann, die mit Freyhat nun in Zukunft den Leitwolf der Mannschaft ersetzen muss. Bis auf weiteres wird Defensivspezialistin Josefine Holsten das Team als Mannschaftskapitänin auf den Platz führen.

 

Chadia Freyhat verletzte sich im Spiel gegen Jahn Delmenhorst in einem Zweikampf in der 70. Minute und musste anschließend sofort ausgewechselt werden. Werders „Spielerin der Saison 2007/2008“ gehört seit Einführung des Frauenfußballs bei den Grün-Weißen im Jahr 2007 zu den Leistungsträgerinnen.