Werders Erste ist beim SV Ahlerstedt/Ottendorf gefordert

Das Hinspiel gegen den SV Ahlerstedt/Ottendorf ging mit 7:1 klar an Katharina Aulich und Werders Frauen.
Frauen
Donnerstag, 26.03.2009 // 16:17 Uhr

Werders Fußballerinnen stehen in der Regionalliga Nord am kommenden Wochenende vor einer hohen Hürde. Am Sonntag, 29.03.2009, müssen die Grün-Weißen um 13 Uhr beim Tabellensechsten SV Ahlerstedt/Ottendorf antreten.

 

Die Gastgeberinnen schwimmen derzeit auf einer Erfolgswelle und sind wie Werder im Jahr 2009 noch ungeschlagen. Und nicht nur das: Das Team von Coach Harald Zerwas entwickelt sich zum Favoritenschreck. Gegen den BV Cloppenburg holte der SV A/O ein 2:2 und die TSG Burg Gretesch wurde mit 1:0 besiegt. "Sie haben richtig gute Ergebnisse erzielt, auch gegen uns werden sie sicherlich bis zum Umfallen kämpfen", warnt Werder-Trainerin Birte Brüggemann.

 

Das Hinspiel im Oktober des vergangenen Jahres ging klar an Werder. Mit 7:1 feierten die Grün-Weißen den bislang höchsten Heimsieg der Saison. "Da haben wir einen richtig guten Tag erwischt, Ahlerstedt einen schlechten. Das wird sich dieses Mal sicher nicht wiederholen", stellt sich die DFB-Fußball-Lehrerin auf ein schweres Spiel ein.

 

Auf ein Spitzenspiel darf sich Werders zweites Frauenteam in der Verbandsliga Bremen freuen. Am Sonntag, 29.03.2009, um 14 Uhr muss die Mannschaft von Trainer Thomas Gefken beim Tabellendritten TS Woltmershausen antreten. Einen Tag zuvor starten nun auch endlich Werders B-Juniorinnen in die zweite Saisonhälfte. Am Samstag, 28.03.2009, empfangen die grün-weißen Talente um 12 Uhr den BSC Hastedt auf dem Kunstrasenplatz 17 am Weser-Stadion.

 

Norman Ibenthal