Zweite kämpft um Bremer Hallenmeisterschaft

Coach Thomas Gefken kämpft mit Werders zweiter Frauenmannschaft am Sonntag um die Bremer Hallenmeisterschaft.
Frauen
Freitag, 06.02.2009 // 12:17 Uhr

Werders Fans sind sich einig: Wenn es nach dem Willen der grün-weißen Anhänger geht, holen sich die Fußballerinnen auch in diesem Jahr die Bremer Hallenmeisterschaft, die am Sonntag, 08.02.2009, ab 9.15 Uhr in der Halle Süd in Bremen-Neustadt ausgetragen wird. In einer Umfrage auf WERDER.de rechnen 76,8 Prozent der User fest mit einer Titelverteidigung.

 

In dem rund achtstündigen Turnier muss sich Werder im Jeder-gegen-Jeden-Modus gegen sieben weitere Bremer Teams durchsetzen. Neben den Grün-Weißen sind auch der ATSV Sebaldsbrück, BTS Neustadt, FC Oberneuland, TS Woltmershausen, Geestemünder SC sowie die erste und zweite Mannschaft von ATS Buntentor am Start.

 

Werders Regionalliga-Team war für die Hallen-Endrunde ebenfalls gesetzt, verzichtete jedoch freiwillig auf den Startplatz. „Wir wollten nicht mit zwei Teams starten, da wir einem weiteren Bremer Verein die Möglichkeit geben wollten, um den Titel zu kämpfen. Dass für uns ausgerechnet die zweite Mannschaft von ATS Buntentor nachgerutscht und somit ATS mit zwei Teams dabei ist, ist natürlich sehr unglücklich“, so Birte Brüggemann, Werders Projektleiterin Frauenfußball.

 

Doppelbelastung für Werders Erste

 

Das Regionalligateam ist am kommenden Wochenende gleich zwei Mal unter dem Hallendach im Einsatz. Am Samstag, 07.02.2009, werden die Bremerinnen beim "Sparkassen-Cup" des SV Upen an den Start gehen. Ab 13 Uhr treffen die Grün-Weißen in der Sporthalle Liebenburg (Gitterweg 1) in der Gruppe 3 auf Fortuna Salzgitter, die Kork-Kickers und die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg. In den beiden weiteren Gruppen kämpfen unter anderem der MTV Jeddingen, Liga-Konkurrent TSV Havelse, die SG Holtensen und Ausrichter SV Upen um das Weiterkommen.

 

Einen Tag später machen sich die Werderanerinnen auf den Weg zum SV Ahlerstedt/Ottendorf und werden am Sonntag, 08.02.2009, in der Sporthalle am Auetal ab 10.30 Uhr um den "Frenzel-Cup" spielen. Neben Werder hat auch die zweite Mannschaft des Hamburger SV (2. Bundesliga) ihre Teilnahme zugesagt.

 

Norman Ibenthal