Vor der Winterpause: Heimspiele für die Mädchen und Frauen

Ein letztes Mal stellen sich die Werder-Frauen in diesem Jahr einem Gegner in der Verbandsliga entgegen. Bleiben Sie auch diesmal ohne Gegentreffer?
Frauen
Freitag, 07.12.2007 // 13:28 Uhr

An diesem Wochenende spielen die B-Juniorinnen und die Frauen letztmalig in diesem Jahr vor heimischer Kulisse. Den Anfang machen die B-Juniorinnen am Samstag, 08.12.2007. Um 13.00 Uhr empfangen die Grün-Weißen an der Uni Bremen den Tabellenletzten Union 60.

 

Das Team um Mannschaftsführerin Christin Chairsell hat nach fünf Siegen und einer Niederlage bereits 15 Punkte auf dem Konto, während die 3. C-Jugend von Union lediglich sieben Punkte sammeln konnte. Trainerin Birte Brüggemann muss auf Vanessa Iversen (Fußverletzung) verzichten, kann aber sonst aus dem Vollen schöpfen.

 

Einen Tag später steht die DFB-Fußball-Lehrerin am Sonntag, 09.12.2007, um 11.00 Uhr gegen die SG Findorff erstmals als verantwortliche Trainerin des Frauen-Teams an der Linie. Die 36-Jährige ersetzt damit den am Mittwoch aus beruflichen Gründen zurückgetretenen Frank Schwalenberg.

 

Die grün-weißen Frauen gewannen das Hinspiel gegen den Tabellenvorletzten deutlich mit 9:0 und führen die Verbandsliga mit weißer Weste an. Die Bremer Trainerin muss auf Julia Hohagen (Fußverletzung), Torhüterin Kathrin Intemann (Aufbautraining), Simone Wimberg und Stephanie Schröder (beruflich verhindert) verzichten, zudem steht krankheitsbedingt ein Fragezeichen hinter Eva Votava und Chadia Freyhat. "Ich werde die verbleibenden Trainingseinheiten und das Spiel nutzen, um einige Dinge auszuprobieren", äußert sich Brüggemann vor dem Spiel.