Werder-Frauen feiern 5:0-Erfolg gegen Geestemünder SC

Torhüterin Jennifer Martens verwandelte wieder sehr sicher einen Elfmeter und holte sich den verdienten Lohn bei den Teamkolleginnen ab.
Frauen
Montag, 05.11.2007 // 14:03 Uhr

Der Meisterschafts-Favorit bleibt weiterhin auf Erfolgskurs. Das Frauenteam von Werder Bremen steht nach dem 5:0-Erfolg gegen den Geestemünder SC weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze der Verbandsliga Bremen, sorgt sich aber um Katrin Stefanski.

 

In der sehenswerten Partie mussten sich die Zuschauer eine halbe Stunde lang gedulden, ehe die Grün-Weißen mit einem Doppelschlag in Führung gingen. Katharina Haar hatte per Kopfball verwandelt (28.), ehe Katrin Stefanski nur eine Minute später auf 2:0 erhöhte (29.). Unbeeindruckt gelang den Seestädterinnen fast der Anschluss. Sie trafen jedoch nur die Latte. In der Folgezeit forderten sie die Defensive der Bremerinnen um die aufmerksame Innenverteidigerin Lara Möhlmann jedoch nur noch selten.

 

Kurz nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte dann die Vorentscheidung für Werder: Nach einem Handspiel im Strafraum gab es Elfmeter für die Grün-Weißen. Torhüterin Jennifer Martens nahm Maß und verwandelte sicher. Schließlich erhöhte die agile Britta Möhlmann auf 4:0. Ein Foul an Katharina Haar ahndete der Schiedsrichter mit einem erneuten Strafstoß. Doch dieses Mal blieb Martens im eigenen Sechzehner. Stattdessen vollstreckte Mannschaftsführerin Chadia Freyhat zum 5:0-Endstand.

 

So fuhren die Werder-Frauen einen ungefährdeten und hoch verdienten Sieg ein. Dennoch gibt es aus diesem Spiel mit seinen vielen positiven Eindrücken auch eine negative Meldung: In der 81. Minute musste Katrin Stefanski mit Verdacht auf eine Halswirbelverletzung den Platz verlassen. Sie wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo sich die Verletzung zum Glück als weniger schwer herausstellte.

 

Werder Bremen – Geestemünder SC 5:0 (2:0)

 

Werder Bremen: Jennifer Martens, Anna Pötter (52. Katharina Aulich), Lara Möhlmann, Stephanie Schröder, Eva Votava, Mirja Krämer, Saskia Maukisch (64. Christin Chairsell), Katrin Stefanski (81. Miriam Müller), Katharina Haar (78. Yvonne Hügen), Chadia Freyhat, Britta Möhlmann (73. Simone Wimberg)

 

Tore: 1:0 Haar (28.), 2:0 Stefanski (29.), 3:0 Martens (47.), 4:0 B. Möhlmann (54.), 5:0 Freyhat (61.)