Klare Heimniederlage gegen Eintracht Frankfurt

Der Spielbericht
Der SV Werder verlor auch das Rückspiel gegen Frankfurt (Foto: hansepixx).
Frauen
Sonntag, 20.12.2020 / 16:48 Uhr

von Marcel Kuhnt und Katharina Grote

Zum Jahresabschluss muss der SV Werder eine 0:5-Heimniederlage (0:2) gegen Eintracht Frankfurt in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga hinnehmen. Bereits kurz nach Anpfiff gab es die kalte Dusche, als Lara Prasnikar in der 3. Minute zum 0:1 traf. Über die gesamte Spielzeit waren die Grün-Weißen im ersten Spiel der Rückrunde bemüht, bekamen aber nie Zugriff auf die SGE. Die weiteren Frankfurter Treffer erzielten Tanja Pawollek (27.), Géraldine Reuteler (55.), Laura Freigang (78.) und Shekiera Martinez (85.). WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel.

Aufstellung und Formation

Werder-Trainer Alexander Kluge wechselt in der Startformation auf einer Position im Vergleich zum Wolfsburg-Spiel. Verena Volkmer rotiert für Jasmin Sehan in die Anfangself. Sehan wird dafür auf der Bank Platz nehmen. Zudem ist Anneka Borbe nach ihrer Erkältung zurück im Kader. 

Die Werder-Startelf: Pauels – Schiechtl, Walter, Ulbrich, Tóth – Gidion, Wichmann – Volkmer, Walkling, Lührßen – Tarczyńska

Es hielten sich bereit: Borbe – Radosavljević, Hausdorff, Sehan, Keles, Timmermann, Goddard

Das Spiel

Von Anfang an hatte der SV Werder Probleme richtig ins Spiel zu finden. So kam es, dass die Frankfurterinnen, die mit viel Druck starteten, bereits in der 3. Minute durch Lara Prasnikar in Führung gingen. Auch wenn sich die Gäste ein kleines Übergewicht schafften, blieben die Grün-Weißen nicht chancenlos. Die erste Abschlussmöglichkeit hatte Agata Tarczynska nach 20. Minuten. Kurz darauf fiel fast der Ausgleich: Verena Volkmer erhielt nach einer Ecke die Kugel im Rückraum und zog ab. Auf der Linie musste Géraldine Reuteler das Leder von der Linie kratzen. Der Nachschuss von Ricarda Walking ging drüber (25.).

Versuchte in der Offensive Akzente zu setzen: Agata Tarczynska (Foto: Haß).

Im Gegenzug erhöhte die SGE durch einen Angriff über Außen, bei dem Tanja Pawollek den Ball von der Strafraumkante im Netz versenkte (27.). Auch nach dem Wechsel fand der SVW nie wirklich ins Spiel. So war es an diesem Nachmittag nur der SGE vorbehalten, sich in die Torschützenliste einzutragen. Géraldine Reuteler traf zum 0:3 aus Werder-Sicht (55.). Den Endstand stellten Laura Freigang (78.) und die eingewechselte Shekiera Martinez her (85.).

Damit überwintert das Frauen-Bundesligateam des SV Werder mit neuen Zählern auf dem neunten Tabellenplatz. Die Kluge-Elf hat drei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Stimmen zum Spiel

Alexander Kluge: "Leider konnten wir nicht das umsetzen, was wir uns vorgenommen haben. Wir sind sowohl vom Spiel als auch vom Ergebnis her extrem enttäuscht. Bei den Gegentoren haben wir es Frankfurt zu einfach gemacht. Für uns geht es im neuen Jahr darum unsere Punkte gegen die direkten Konkurrenten zu holen, damit wir das Ziel Klassenerhalt schaffen."

Die Statistik

Werder Bremen: Pauels – Schiechtl, Walter, Ulbrich, Tóth (59. Hausdorff) – Gidion, Wichmann (46. Radosavljevic) – Volkmer (46. Timmermann), Walkling (64. Sehan), Lührßen (80. Keles) – Tarczyńska

Eintracht Frankfurt: Frohms – Hechler (80. Steck), Kleinherne, Kirchberger (75. Köster), Küver – Pawollek, Nüsken (75. Störzel) – Reuteler (70. Panfil), Freigang, Dunst – Prasnikar (80. Martinez)

Tore: 0:1 Prasnikar (3.), 0:2 Pawollek (27.), 0:3 Reuteler (55.), 0:4 Freigang (78.), 0:5 Martinez (85.)

Gelbe Karten: Radosavljevic, Ulbrich / -

Schiedsrichterin: Mirka Derlin

 

Mehr News zu den Werder-Frauen:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.