Im Nord-Süd-Duell punkten

Der Vorbericht zum Spiel gegen den FC Ingolstadt 04
Giovanna Hofmann und Co. treffen erstmals auf den FC Ingolstadt 04 (Foto: hansepixx).
Frauen
Samstag, 14.09.2019 / 09:02 Uhr

von Felicitas Hartmann

Nach dem 4:1-Sieg in der zweiten Runde des DFB-Pokals der Frauen gegen den Walddörfer SV (zum Spielbericht) steht am Sonntag, 15.09.2019, um 11 Uhr (ab dem Anpfiff im Twitter-Ticker) die nächste Aufgabe der Mission Wiederaufstieg an. Nach zwei Siegen und einem Unentschieden wollen die Grün-Weißen auch im Heimspiel gegen den ebenfalls noch ungeschlagenen Aufsteiger FC Ingolstadt 04 einen Erfolg feiern. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: Während sich die Frauenmannschaft des FC Ingolstadt in der zweiten Runde des DFB-Pokals der Frauen mit 0:2 (0:1) dem SC Sand, dem nächsten Pokal-Gegner des SVW (zur Extrameldung) geschlagen geben musste, ist sie in der Liga weiter ungeschlagen. Nach den Unentschieden gegen den SV Meppen (3:3) und den 1. FFC Frankfurt II (2:2) folgte am vergangenen Spieltag der erste Zweitliga-Sieg für die Mannschaft von Trainer Alexander Ziegler. Zwar brachte Annabel Jäger Arminia Bielefeld bereits kurz nach dem Anpfiff in Führung (3.), dennoch glich Ricarda Kießling nur wenige Minuten später für den FCI aus (9.). Auch danach drückten die Ingolstädterinnen nach vorne und konnten nach etwas über einer Stunde das Spiel durch das zweite Tor von Ricarda Kießling drehen (68.). Mit fünf Punkten stehen die Schanzer-Frauen aktuell auf Platz 6.

#svwfci: Erstes Aufeinandertreffen

Sophie Walter traf im letzten Heimspiel des SVW (Foto: hansepixx).

Trainer Alexander Kluge zum Gegner: "Wir wollen den positiven Schwung der letzten Wochen aus Liga und Pokal mitnehmen und den ersten Heimsieg einfahren. Mit Ingolstadt erwartet uns ein starker Aufsteiger, der gut in die Saison gestartet ist. Wir werden ihn definitiv nicht unterschätzen."

Das letzte Duell: Für beide Mannschaften ist es das erste Pflichtspiel gegeneinander.

Neuzugang mit Torriecher: Mit ihren 31 Jahren ist Mona Budnick die älteste Spielerin im Kader der Ingolstädterinnen. Nach Stationen beim SSV Glött und dem TSV Schwaben Augsburg wechselte sie im Sommer als eine von fünf Verstärkungen zu den Schanzer-Frauen. Gerade während ihrer Zeit in Augsburg bewies die Bundeswehr-Offizierin ihre Torgefährlichkeit. 80 Treffer in 115 Spielen in der Regionalliga Süd sprechen für die offensiven Qualitäten der Angreiferin.

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen zu den Spielen gibt es auf der offiziellen Facebook-Site der Werder-Frauen, auf dem offiziellen Instagram-Profil oder auf dem neuen Twitter-Kanal, wo es einen Live-Ticker zum Spiel gibt. Außerdem überträgt soccerwatch.tv alle Partien der 2. Frauen-Bundesliga live im Internet.

 

Mehr News zu den Werder-Frauen: