6:2-Erfolg bei Hannover 96

Der Spielbericht
Die Grün-Weißen gewinnen bei Hannover 96 mit 6:2 (Foto: Mytobay).
Frauen
Samstag, 25.01.2020 / 20:17 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Die 1. Frauen des SV Werder Bremen gewinnt ihr zweites Testspiel der Wintervorbereitung mit 6:2 (2:0) gegen Hannover 96. Gegen den Regionalligisten trafen Katharina Schiechtl (12.) und Cindy König (24.) vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel waren Julia Kofler (74.), Nina Lührßen (75.), Selina Cerci (88.) und Sophie Walter (90.) erfolgreich. Für die Gastgeberinnen trafen Anna-Lena Füllkrug (46.) und Julie Steckhan (83.). WERDER.DE fasst die Partie zusammen:

Der SVW war von Beginn an sehr dominant. Nach einem Schuss von Cindy König (7.) und einer Großchance, die Stephanie Goddard nicht zur Führung nutzen konnte (9.), traf Katharina Schiechtl mit einem Schlenzer (12.) zum 1:0. Im Anschluss war das Glück auf Seiten der Grün-Weißen, als Franziska Haeckel den Pfosten traf (14.). Mit einem Distanzschuss stellte König den 2:0-Halbzeitstand her (24.).

Selina Cerci und Sophie Walter trafen für den SVW (Foto: Mytobay).

Der zweite Durchgang begann dann gut für die Roten. Anna-Lena Füllkrug, Schwester von Werder-Profi Niclas Füllkrug, traf mit einem direkten Freistoß gegen Kira Witte (46.). Im Anschluss war die Elf von Trainer Alexander Kluge aber wieder das spielbestimmende Team. Es dauerte jedoch bis zur 74. Minute, bevor Julia Kofler eine der zahlreichen Chancen nutzte. Keine 60 Sekunden später erhöhte Nina Lührßen. Auch 96 sollte noch einmal erfolgreich sein. Die eingewechselte Julie Steckhan traf (83.) für die Niedersachsen. Das letzte Wort hatten aber der SV Werder. Die eingewechselten Selina Cerci (88.) und Sophie Walter machten das halbe Dutzend voll, womit bei Schlusspfiff ein 6:2 feststand.

 „Mit dem Spiel bin ich heute nicht ganz zufrieden. Wir haben zwar sehr dominant gespielt, doch unsere Effizienz vor dem Tor war nicht gut. Auch im Aufbauspiel haben wir unnötige Fehler gemacht. Diese Fehler sind nicht unser Anspruch, weshalb wir sie abstellen müssen“, sagt Trainer Alexander Kluge.

Stenogramm

Hannover 96: Bungeroth (46. Arend) – Riecks, Baar (81. Aust), Breitsch, Riedel – Osterwold (70. Siegel), Rathmann (46. Mikrouli), Theobald – Dose, Füllkrug (81. Steckhan), Haeckel (70. Voigt)

SV Werder Bremen: Pauels (46. Witte) – Schiechtl (76. Tóth), Steuerwald, Wensing, Hamidovic (76. Hoffmann) – Kofler , Scholz (46. Walter), Wichmann (70. Hausicke), Lührßen – Goddard (70. Cerci), König (46. Volkmer)

Tore: 1:0 Schiechtl (12.), 2:0 König (24.), 2:1 Füllkrug (46.), 3:1 Kofler (74.), 4:1 Lührßen (75.), 4:2 Steckhan (83.), 5:2 Cerci (88.), 6:2 Walter (90.)

 

Mehr News zu den Werder-Frauen: