Werder-Frauen ziehen ins Pokal-Achtelfinale ein

Spielbericht zum 4:1-Sieg gegen den Walddörfer SV
Ziehen in die nächste Runde ein: die 1.Frauen des SVW (Foto: hansepixx).
Frauen
Sonntag, 08.09.2019 / 16:34 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Die 1.Frauenmannschaft des SV Werder Bremen steht im Achtelfinale des DFB-Pokals der Frauen. Beim Walddörfer SV setzen sich die Grün-Weißen mit 4:1 (1:0) durch. Gegen den Regionalligisten trafen Cindy König (36.), Selina Cerci (46.), Stephanie Goddard (80.) und Giovanna Hoffmann (89.). Für den Gastgeber konnte Dana Marquardt den Ehrentreffer erzielen (82.). WERDER.DE fasst die Partie zusammen:

Aufstellung: Im Pokalduell beim Walddörfer SV hütet Lena Pauels das Tor der Grün-Weißen. Davor läuft die Viererkette mit Adina Hamidovic, Lisa-Marie Scholz, Michelle Ulbrich und Katharina Schiechtl auf. Das Mittelfeld bilden Julia Kofler, Lina Hausicke, Sophie Walter und Luisa Wensing. Im Sturm beginnen Selina Cerci und Cindy König.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

Beackerte die linke Seite: Adina Hamidovic (Foto: hansepixx).

3. Min.: Erste Tor-Annäherung der Grün-Weißen. Selina Cerci nimmt aus der Distanz Maß und prüft Antonia Posdziech, die trotz einer Unsicherheit den Ball noch wegwischen kann.

12. Min.: Katharina Schiechtl mit der Hacke auf Sophie Walter, die mit ihrem Abschluss an Posdziech scheitert.

20. Min.: Erneut ist es Walter, die zum Schuss kommt. Der Ball aus 18 Metern streicht knapp am langen Pfosten vorbei.

22. Min.: Schiechtl marschiert und bedient Cindy König, die clever auf Cerci weiterleitet. Ihr Schuss wird im letzten Moment geblockt.

30. Min.: Blitzschnell ausgeführter Freistoß von Cindy König. Im Zentrum ist Cerci, ihr Versuch wird von mehreren WSV-Spielerin abgeblockt.

37. Min.: Toooooor für Werder! 1:0 durch Cindy König. Die hochverdiente Führung für die Grün-Weißen. Adina Hamidovic kommt über Außen und legt auf Lina Hausicke quer. Werders Nummer 18 leitet den Ball auf Cindy König weiter, die ins lange Eck vollendet.

45. Min.: Pause in Hamburg. Der SVW spielt dominant, lässt im letzten Drittel noch die letzte Durchschlagskraft vermissen. Die Führung ist dennoch absolut verdient.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Traf direkt nach Wiederanpfiff: Selina Cerci (Foto: hansepixx).

46. Min.: Tooooor für Werder! 2:0 durch Selina Cerci. So muss ein Auftakt in den zweiten Durchgang sein. Der Pass in die Tiefe in den Lauf von Selina Cerci, die gekonnt vollendet.

53. Min.: Der SVW befreit sich gut aus der Defensive und spielt nach vorne. Hoffmann legt den Ball für König in den Raum. Bei ihrem Abschluss steht sie knapp im Abseits.

70. Min.: Schneller Gegenstoß über Cerci, die rechts raus auf Hoffmann gibt. Sie sucht im Zentrum König, doch ihre Flanke verfehlt Werders Angreiferin.

80. Min.: Tooooor für Werder! 3:0 durch Stephanie Goddard. Der perfekte Joker! Stephanie Goddard, die kurz zuvor eingewechselt wurde und ihr Comeback feierte, erzielt den dritten Werder-Treffer. Nach einer Flanke setzt sie sich hervorragend im Zentrum durch und vollendet.

82. Min.: Tor für den Walddörfer SV. 3:1 durch Dana Marquardt. Nach einer Hereingabe ist die eingewechselte Dana Marquardt frei und verkürzt für die Gastgeber.

89. Min.: Tooooor für Werder! 4:1 durch Giovanna Hoffmann. Über die linke Außenseite zieht Giovanna Hoffmann ins Zentrum, visiert das lange Eck an und zirkelt den Ball auch rein. Toller Schlenzer. Die endgültige Entscheidung.

90.+4 Min.: Nach einem Foul zeigt Schiedsrichterin Miriam Schweinefuß auf dem Punkt. Den fälligen Elfmeter schießt Marquardt jedoch an den Außenpfosten.

90.+5 Min.: Der Abpfiff beim Walddörfer SV! Der SV Werder gewinnt mit 4:1 in der 2. DFB-Pokalrunde und zieht ins Achtelfinale ein.

Fazit: Die 1.Frauenmannschaft des SV Werder Bremen erfüllt die Pflichtaufgabe beim Walddörfer SV und steht im Achtelfinale des DFB-Pokals der Frauen. Gegen den Regionalligisten spielten die Grün-Weißen von Beginn an dominant. Erst kurz vor der Pause nutzte die Elf von Trainer Alexander Kluge diese Überlegenheit zur Führung. Nach dem perfekten Start in den zweiten Durchgang kontrollierte der SVW im weiteren Verlauf das Spiel. Unter dem Strich ein verdienter Sieg für die Werder-Frauen.

Stimmen zum Spiel

Alexander Kluge: „Insgesamt war es ein ordentliches Pokalspiel, indem wir nicht zittern mussten. Nutzen wir unsere Torchancen konsequent, hätten wir noch höher gewinnen können. Letztendlich haben wir unser Ziel erreicht und sind eine Runde weitergekommen. Wir hoffen jetzt, dass wir in der nächsten Runde ein Heimspiel bekommen.“

Die Statistik

Walddörfer SV: Posdziech – Carolus (46. Marquardt), Stein-Schomburg, Wandersleb, Heck – Saalmüller, Wandersleb, Fröhlich, Kristen (73. Autenrieth) – Harder (56. Dittrich), Eggers

Werder Bremen: Pauels – Schiechtl (64. Kersten), Ulbrich, Scholz, Hamidovic – Wensing (37. Hoffmann), Hausicke, Walter, Kofler – Cerci (77. Goddard), König

Tore: 0:1 König (36.), 0:2 Cerci (46.), 0:3 Goddard (80.), 1:3 Marquardt (82.), 1:4 Hoffmann (89.)

Gelbe Karten: Wandersleb

Schiedsrichterin: Miriam Schweinefuß

Platz an der Meiendorfer Straße: 600 Zuschauer

 

Mehr News zu den Werder-Frauen: