Erneute Punkteteilung gegen die Borussia

Spielbericht zum Duell mit Borussia Mönchengladbach
Eine umkämpfte Partie: Werder und Gladbach trennen sich erneut Unentschieden (Foto: Hansepixx).
Frauen
Sonntag, 23.02.2020 / 13:26 Uhr

Von Katharina Grote

Das Frauen-Team des SV Werder Bremen bleibt auch nach 15 Spielen in der 2. Frauen-Bundesliga ungeschlagen und an der Tabellenspitze. Die Grün-Weißen trennten sich wie bereits im Hinspiel (zum Spielbericht) mit 2:2 von Borussia Mönchengladbach. Den zweimaligen Rückstand glichen Michelle Ulbrich (41.) und die eingewechselte Verena Volkmer kurz vor Schluss (85.) aus. Für die Borussia trafen Kim Everaerts (17.) und Sarah Abu Sabbah (72.). WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Aufstellung und Formation: In diesem Pflichtspieljahr startet Trainer Alexander Kluge mit Lena Pauels zwischen den Pfosten. Davor bilden Luisa Wensing, Michelle Ulbrich, Samantha Steuerwald und Gabriella Tóth die Abwehrkette. Katharina Schiechtl, Lisa-Marie Scholz, Lina Hausicke und Nina Lührßen sind das Aufgebot fürs Mittelfeld. Als hängende Spitze läuft Reena Wichmann auf, Selina Cerci ist vorne im Sturmzentrum. Winter-Neuzugang Ricarda Walkling stand noch nicht im Kader.

Die Werder-Startelf: Pauels – Wensing, Ulbrich, Steuerwald, Tóth – Schiechtl, Scholz, Hausicke, Lührßen – Wichmann – Cerci

Es hielten sich bereit: Borbe – Walter, König, Volkmer, Hoffmann, Goddard, Kofler

Höhepunkte der 1. Halbzeit

Viel Kampf und viel Regen waren an der Tagesordnung (Foto: Hansepixx).

11. Minute: Hui.. die Grün-Weißen machen Druck und spielen sich im Strafraum frei. Wichmann kommt zu Fall, doch der Elfer-Pfiff ertönt nicht. Naja..

17. Minute: Tor für Borussia Mönchengladbach. 1:0 durch Kim Everaerts. Obwohl der SVW das Spiel in der Hand hatte, machen die Hausdamen nach einer Ecke das Tor.

25. Minute: Die Kluge-Elf bemüht sich direkt eine Antwort zu geben. Luisa Wensing bringt eine Flanke in den Strafraum, wo Katharina Schiechtl zum Kopfball ansetzt. Allerdings kann die Borussia noch klären.

35. Minute: Tóth nun über links, die an Koj vorbeigeht und die Flanke in den Sechszehner bringt. Cerci verpasst nur knapp, sodass sich Borussia-Torhüterin Hoffmann den Ball sicher schnappen kann.

41. Minute: TOOOOOOOOOOR FÜR WERDER! 1:1 durch Michelle Ulbrich. Da ist der Ausgleich! Kurz vor der Halbzeit kommt der SVW nochmal zurück. Nina Lührßen bringt einen Freistoß in den Strafraum, wo Ulbrich einläuft, zu einem Flugkopfball ansetzt und einnetzt. Das war nochmal wichtig!

42. Minute: Direkt wieder Werder. Wieder kommt eine Flanke rein. Am zweiten Pfosten wartet Katharina Schiechtl, doch sie setzt den Kopfball neben das Tor.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Gleich zwei Mal holten die Grün-Weißen den Rückstand auf (Foto: Hansepixx).

69. Minute: Nachdem es lange ruhig war, nun Scholz mit dem Steilpass auf Cerci. Sie vergibt jedoch.

70. Minute: Und direkt wieder ein Annäherungsversuch. Hausicke chippt die Kugel gekonnt hinter die Abwehrkette. Scholz ist auf dem Weg zum Ball, allerdings kann VfL-Keeperin Hoffmann vorher klären.

72. Minute: Tor für Borussia Mönchengladbach. 2:1 durch Sarah Abu Sabbah. Unfassbar. Die Elf vom Niederrhein taucht das erste Mal mit einer Großchance vor dem Kasten der Grün-Weißen auf und trifft. Abu Sabbah setzt sich alleine durch, kann nicht gestört werden und trifft.

80. Minute: Die Borussen versuchen es erneut. Nach einem Freistoß kommt Kaiser am Rande des Sechszehners an die Kugel und schließt ab. Pauels kann den Ball allerdings sicher festhalten.

85. Minute: TOOOOOOOOOOOR FÜR WERDER! 2:2 durch Verena Volkmer. Wieder einmal hat Alexander Kluge sein gutes Händchen für Einwechselungen bewiesen. Die eingewechselte Stephanie Goddard setzt sich auf den Außen durch und bedient die ebenfalls frisch eingewechselte Verena Volkmer. Aus der Drehung vollendet sie zum 2:2.

90.+3 Minute: Schluss am Niederrhein! Der SV Werder trennt sich wie im Hinspiel mit 2:2 von Borussia Mönchengladbach. 

Fazit: Es war das erwartet schwere Spiel für den SV Werder zum Auftakt ins Pflichtspieljahr 2020. Die Grün-Weißen kontrollierten die Partie von Beginn an, hatten viel Ballbesitz, verpassten es jedoch klare Chancen zu erspielen. Die Gastgeberinnen standen tief und in der Offensive effektiv. Nach einer Ecke traf die Borussia zur Führung. Noch vor dem Seitenwechsel erzielte der SVW durch Michelle Ulbrich nach einem Freistoß den verdienten Ausgleich. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Werder spielte, Gladbach traf. Dank der eingewechselten Stephanie Goddard und Verena Volkmer, die ihr zweite Saisontor erzielte, rettete der SVW einen Zähler am Niederrhein. Durch den Punktgewinn hält die Kluge-Elf ihren elf Punkte Vorsprung auf die Borussia, die vor dem Spiel Dritter war. Zudem baut der SV Werder seine Tabellenführung um einen Zähler aus, da der VfL Wolfsburg II mit 0:1 bei der Zweiten von 1899 Hoffenheim verlor. Damit beträgt der Vorsprung nun acht Zähler.

Stimmen zum Spiel

Alexander Kluge: „Wir wussten, dass es eine harte Aufgabe wird. Leider haben wir uns gegen einen tiefstehenden Gegner extrem schwergetan und waren fehlerhaft im Passspiel, was es nicht einfacher gemacht hat. Dadurch war es leicht für Gladbach zu verteidigen. Bei den Gegentoren sind wir nicht auf der Höhe. Zweimal einem Rückstand hinterherzulaufen, hat es nicht einfacher gemacht. Über Außen sind wir ansatzweise gut ins letzte Drittel gekommen, doch die Genauigkeit beim letzten Pass hat meistens gefehlt. Das 2:2 fällt beispielsweise durch eine Aktion über die Außenbahn, wo wir es gut zu Ende spielen. Positiv ist, dass wir zweimal zurückgekommen sind und am Ende den Punkt mitgenommen haben.“

Die Statistik

Borussia Mönchengladbach: Hoffmann – Koj, Heinrichs, Giehl, Corres, – van Heeswijk, Kaiser, Bohnen (84. Schenk), Evels, Everaerts (66. Baghuis) – Abu Sabbah (88. Biskup)

SV Werder Bremen: Pauels – Wensing, Ulbrich, Steuerwald, Tóth (79. Volkmer) – Schiechtl, Scholz, Hausicke, Lührßen (73. Goddard) – Wichmann (63. Hoffmann) – Cerci

Tore: 1:0 Everaerts (17.), 1:1 Ulbrich (41.), 2:1 Abu Sabbah (72.), 2:2 Volkmer (85.)

Gelbe Karten: Evels / Wichmann

Schiedsrichterin: Anja Klimm

Grenzlandstadion: 108 Zuschauer

 

Mehr News zu den Werder-Frauen: