Punktgewinn für 2.Frauen

FF aktuell: U17 schlägt Jena
Die 2. Frauen holt zu Hause einen Punkt (Foto: Haß).
Frauen
Montag, 21.10.2019 / 11:44 Uhr

von Katharina Grote

Für die Mädchen- und Frauenmannschaften des SV Werder war es ein erfolgreiches Wochenende. Die 2.Frauen des SVW konnten ein Unentschieden gegen den Walddörfer SV erzielen und damit aus dem Keller klettern. Die U17 durfte derweil einen 6:0-Sieg gegen den FF USV Jena feiern. WERDER.DE liefert alle Informationen aus der grün-weißen Frauen- und Mädchenfußballabteilung:

+++ Jubiläum für Gaby +++

Beim Spiel gegen Andernach stand Gabriella Tóth zum 100. Mal für den SV Werder auf dem Platz.


+++ Werder 2. Frauen - Walddörfer SV 2:2 (2:2) +++

Die 2.Frauen konnte am Sonntag gegen den Fünftplatzierten mit einem 2:2 (2:2) ein Unentschieden holen. Trotz früher Führung für den Walddörfer SV durch Stein-Schomburg (5.), wussten die Grün-Weißen weiterzumachen und legten eine knappe Viertelstunde später nach. Marlene Menzel glich zum 1:1 aus (21.). Allerdings musste die Mannschaft von Sven Gudegast nur sechs Minuten später den erneuten Rückstand hinnehmen. WSV-Top-Torschützin Rusch versenkte die Kugel. Doch erneut bewiesen die Grün-Weißen eine starke Mentalität und kamen noch vor dem Pausenpfiff zurück. Lea Bultmann brachte den Ball nach einer Flanke von Michelle Entelmann gekonnt per Kopf im Tor zum 2:2 unter (41.). Nachdem in der erstem Hälfte bereits vier Tore gefallen waren, gab es in der zweiten Halbzeit nur noch Torchancen. Durch das Unentschieden verlässt die 2.Frauen sogar fürs Erste den Abstiegsplatz in der Frauen-Regionalliga.

Tore: 0:1 Stein-Schomburg (5.), 1:1 Menzel (21.), 1:2 Rusch (27.), 2:2 Bultmann (41.)


+++ Werder U17 - FF USV Jena 6:0 (5:0) +++

Die Werder U17 hat am Samstag ein klares Zeichen gegen den direkten Konkurrenten, den FF USV Jena, gesetzt. Und mit den Toren ging es am Samstag bereits früh los. In der vierten Minute brachte Jette Zimmer den SVW in Front. Kurz darauf mussten die Gäste dann auch noch ein Eigentor hinnehmen. USV-Spielerin Maxi Schulze traf ins eigene Netz (18.). Hinzukam, dass die Gäste ab der 22. Minute mit einer Spielerin weniger auskommen mussten, nachdem es Rot für eine USV-Spielerin gab. In der 30. Minute macht Nassrin Fahrenbach das 3:0, ehe nur sieben Minuten später Holtmeyer (37.) und Zimmer (38.) innerhalb von 60 Sekunden trafen. Kurz nach Wiederanpfiff traf Neele Nordhausen zum 6:0-Endstand (53.). "Es war unsere beste Saisonleistung. Sicherlich kam uns die Rote Karte entgegen, aber auch schon zuvor haben wir das Spiel kontrolliert und sind dominant aufgetreten. In der zweiten Hälfte stand Jena sehr tief, was es schwergemacht hat, Torchancen zu erspielen. Dennoch war das Team aktiv und hat sich sehr bemüht. Ich bin hochzufrieden mit dem Match", sagt Trainer Phillip Portwich. Dank des Erfolges überholen die Grün-Weißen sogar den SV Meppen 1912 und stehen nur noch einen Punkt hinter dem Zweitplatzierten VfL Wolfsburg.

Tore: 1:0 Zimmer (4.), 2:0 Schulze (18., ET), 3:0 Fahrenbach (30.), 4:0 Holtmeyer (37.), 5:0 Zimmer (38.), 6:0 Nordhausen (53.)

 

Mehr News zu den Werder-Frauen:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.