Als Außenseiter Willen zeigen

Der Vorbericht zum Spiel gegen den VfL Wolfsburg

Werders Frauen wollen gegen den VfL Wolfsburg volle Konzentration zeigen (Foto: Haß).
Frauen
Freitag, 12.10.2018 // 16:55 Uhr

von Felicitas Hartmann

Nach der 0:3-Niederlage gegen den MSV Duisburg (zum Spielbericht) und der Länderspielpause steht nun der nächste Kracher für Werders Frauen-Bundesligamannschaft auf dem Programm. Am Sonntag, 14.10.2018, um 14 Uhr (ab dem Anpfiff im Twitter-Ticker) ist der aktuelle Meister und DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg zu Gast im Stadion "Platz 11". Die Wölfinnen erwischten einen optimalen Saisonstart, dennoch erwartet Werders Trainerin Carmen Roth ein leidenschaftliches Spiel. Für drei Spielerinnen ist die Partie darüber hinaus ein Treffen mit alten Bekannten. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: Drei Siege und 14:0 Tore - der Saisonstart lief für die Titelverteidigerinnen des VfL Wolfsburg optimal. Zuletzt setzten sich die Wölfinnen mit 6:0 (2:0) gegen den Bayern München durch. Zu dem Eigentor von Bayerns Verena Schweers (56.) kamen die Tore von Pernille Harder (29.), Alexandra Popp (55.) sowie der Dreierpack von Ewa Pajor (17., 73., 89.). Mit bisher sieben Saisontoren führt die Polin auch die Torschützinnen-Liste der Liga an.

Kam im Sommer vom VfL Wolfsburg: Samantha Steuerwald (Foto: hansepixx).

Trainerin Carmen Roth zum Gegner: „Mit Wolfsburg erwartet uns die aktuell beste Mannschaft der Allianz Frauen-Bundesliga. In diesem Spiel sind wir der Außenseiter, dennoch werden wir mit Kampf, Leidenschaft und Willen gegen den VfL antreten und wollen uns positiv präsentieren.“

Die letzten Duelle: Vier Mal trafen beide Mannschaften bisher in Pflichtspielen aufeinander, alle vier Partien konnten die Spielerinnen des VfL Wolfsburg für sich entscheiden. Im letzten Duell am 17. Spieltag der vergangenen Saison mussten sich Werders Frauen zuhause mit 0:5 (0:3) geschlagen geben. Gleich viermal erfolgreich war dabei Zsanett Jakabfi (13., 43., 66., 87.), dazu kam das Tor von Ella Masar (18.).

Wiedersehen mit alten Bekannten: Während Pia-Sophie Wolter, die im Sommer von Werder Bremen zu den Wölfinnen wechselte, an ihre alte Wirkungsstätte zurückkehrt (siehe Extrameldung), treffen auch zwei Spielerinnen aus dem Team von Carmen Roth auf ihren alten Verein. Sowohl Abwehrspielerin Luisa Wensing als auch Stürmerin Samantha Steuerwald kamen im Sommer vom VfL an die Weser.

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen zu den Spielen gibt es auf der offiziellen Facebook-Site der Werder-Frauen, auf dem offiziellen Instagram-Profil oder auf dem neuen Twitter-Kanal, wo es einen Live-Ticker zum Spiel gibt.