Große Aufgabe, große Vorfreude

Vorbericht zum Spiel in Wolfsburg

Gelingt den Werder-Frauen gegen Wolfsburg eine Überraschung (Foto: hansepixx)?
Frauen
Freitag, 27.10.2017 // 19:05 Uhr

Von David Steinkuhl

Mit aufgeladenen Akkus geht es für die die Frauen des SV Werder nach der Länderspielpause am letzten Wochenende nun in der Allianz Frauen-Bundesliga weiter. Die neuen Kräfte gilt es am Sonntag (ab 14 Uhr, live im Ticker auf Facebook) allesamt so gut wie möglich zu bündeln, denn der Gegner ist kein Geringerer als der VfL Wolfsburg. Die Grün-Weißen starten zwar als Außenseiter in die Partie im AOK-Stadion, das man vor namhaften Gegnern allerdings nicht zurückschreckt, hat die Saison schon gezeigt. WERDER.DE liefert die Informationen zum Spiel. 

Der Gegner - VfL Wolfsburg

Wer in der Vorsaison das nationale Double aus Deutscher Meisterschaft und DFB-Pokal gewinnt, der geht naturgemäß auch in der nächsten Spielzeit als Topanwärter ins Titelrennen. Nach fünf Spieltagen ist der VfL Wolfsburg seiner Favoritenrolle bislang gerecht geworden, auch wenn es nach vier Siegen zum Auftakt vor zwei Wochen im Topspiel gegen Potsdam nur zu einem 2:2 reichte. Neu-Trainer Christian Lerch kann trotz zahlreicher Abstellungen während der Länderspielpause nahezu aus dem Vollen schöpfen. Einzig Zsanett Jakabfi, die sich bereits im DFB-Pokal vor drei Wochen verletzte, wird den 'Wölfinnen' nicht zur Verfügung stehen.

Beim SV Werder hofft man mit einer mutigen Leistung, wie zuletzt bei den Auftritten in Potsdam und Freiburg gezeigt, auch in der 'Autostadt' ein Wörtchen mitreden zu können und den nächsten großen Namen der Allianz Frauen-Bundesliga zu ärgern.

Carmen Roth: "Die Länderspielpause hat der Mannschaft gut getan und jetzt freuen wir uns aber auch darauf, dass es endlich wieder weiter geht. Mit Wolfsburg treffen wir auf eine Spitzenmannschaft in der Allianz Frauen-Bundesliga, die bis auf ein Unentschieden alles gewonnen hat. Dennoch ist die Vorfreude und Motivation auf die erneute Aufgabe riesengroß"

Gabriella Tóth: „Wir freuen uns, dass wir uns mit so einer international erfahrenen Mannschaft messen können. Es wird darauf ankommen, 90 Minuten diszipliniert zu verteidigen. Trotzdem wollen wir uns nicht verstecken und mit der gleichen Spielfreude wie gegen Potsdam und Freiburg auftreten.“

Statistiken rund ums Spiel

Tabelle im Vergleich

1. VfL Wolfsburg / 5 Spiele / 4 Siege / 1 Unentschieden / 0 Niederlagen / 18:2 Tore / 13 Punkte 

9. SV Werder / 5 Spiele / 1 Sieg / 2 Unentschieden / 2 Niederlagen / 6:11 Tore / 5 Punkte


Top-Torjäger: 

VfL Wolfsburg: Harder, Popp (je 4)

Werder Bremen: Clausen, Eta, Gieseke, König, Lührßen, Schiechtl (je 1)


Werder-Bilanz gegen den VfL Wolfsburg:

2 Spiele / 0 Siege / 0 Unentschieden / 2 Niederlagen 


So lief das letzte Spiel (14.02.2016):

Werder Bremen - VfL Wolfsburg 0:3 (0:3)

Werder: Martens - Ulbrich, Scholz, Schiechtl, Wilde - Toth (61. Lohmann), Eta, Hassett (73. Maierhofer), Bräuer - Sanders, Wallenhorst

Wolfsburg: Schult - Maritz, Fischer, Peter - Goeßling, Bernauer, Jakabfi (65. Kerschowski), Graham Hansen (74. Wullaert), Dickenmann - Bachmann (82. Bunte), Popp

Tore: 0:1 Graham Hansen (3.), 0:2 Bernauer (19.), 0:3 Goeßling (34.)

Gelbe Karten: Wallenhorst

Schiedsrichterin: Marina Wozniak (Herne)

Stadion "Platz 11": 647 Zuschauer


Das Spiel der Werder-Frauen kann wie gewohnt auf dem offiziellen Facebook-Kanal im Live-Ticker verfolgt werden.