Startschuss im Pokal

Vorbericht zur Partie in Calden

Die erste Pokalrunde wollen Volkmer, Lüßren und Co. sicher überstehen (Foto: hansepixx).
Frauen
Samstag, 26.08.2017 // 09:44 Uhr

von Marcel Kuhnt

Die Zeit des Wartens ist vorbei. Am Sonntag, 27.08.2017, um 14 Uhr ertönt endlich der Anpfiff (ab Spielbeginn im Facebook) der Pflichtspielsaison 2017/2018 für die Werder-Frauen. Wie gewohnt rollt erstmals im DFB-Pokal der Frauen der Ball. Für die Elf von Carmen Roth geht es nach Hessen. Gegner ist der TSV Jahn Calden. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner - TSV Jahn Calden

Der TSV Jahn Calden ist schon eine Woche weiter als die Werder-Frauen. Am vergangenen Wochenende startete der TSV in die neue Spielzeit. Mit 12:1 siegte das Team von Wolfgang Berndt beim FSV Hessen Wetzlar II. Als letztjähriger Regionalligist geht Calden als Favorit in die diesjährige Hessenliga-Saison und gehört zu den Aufstiegskandidaten.

Nichtsdestotrotz ist das Team von Carmen Roth in der bevorstehenden Partie eindeutig in der Favoritenrolle. Und die Grün-Weißen haben gute Erinnerung an den DFB-Pokal der Frauen. Im vergangenen Jahr war für Eta, Ulbrich und Co. erst im Viertelfinale gegen den späteren Finalisten SC Sand Endstation. Vor allem in der ersten DFB-Pokal-Runde 2016/2017 zeigten sich die Werder-Frauen treffsicher. Mit 15:0 gewann man bei Holstein Kiel. Ob es am Sonntag ebenfalls so deutlich wird, bleibt abzuwarten. Ein Vergleichswert hat man auf jeden Fall nicht. Der TSV Jahn Calden und die Werder-Frauen treffen nämlich zum ersten Mal aufeinander.

Carmen Roth: "Ich bin froh, dass jetzt endlich der Wettkampf beginnt. Der DFB-Pokal ist ein toller Wettbewerb und wir wollen in Calden unserer Favoritenrolle gerecht werden. Wenn das Team die volle Konzentration und die richtige Einstellung zeigt, werden wir gegen einen Gegner, der nichts zu verlieren hat und für die Überraschung sorgen will, in die nächste Runde einziehen."

Lisa Josten: "Ich freue mich auf mein erstes Pflichtspiel und spreche für alle, dass wir dem Start entgegenfiebern. Ich erwarte von uns als Mannschaft, dass wir einen vermeintlich schwächeren Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wir müssen von der ersten bis zur letzten Sekunde konzentriert bleiben, was uns unsere Trainerin auch nochmal ans Herz gelegt hat. Calden wird tief stehen, weshalb wir geduldig sein und unsere Chancen nutzen müssen.“

Statistiken rund ums Spiel

Personalsituation

Es fehlen: Hoffmann, Goddard, Wolter, Schiechtl, Toth


Werder-Bilanz gegen den TSV Jahn Calden:

0 Spiele / 0 Siege / 0 Unentschieden / 0 Niederlagen 


So lief das letzte Spiel:

Bisher trafen der SV Werder und der TSV Jahn Calden noch nie aufeinander.


Das Spiel der Werder-Frauen kann wie gewohnt auf dem offiziellen Facebook-Kanal im Live-Ticker verfolgt werden.