Werder unterliegt in Frankfurt

Der Spielbericht zur 0:4-Niederlage am Main

Angrick und Co. können aus Frankfurt nichts mit nach Hause bringen (Foto: hansepixx).
Frauen
Sonntag, 05.11.2017 // 14:45 Uhr

von Marcel Kuhnt

Es hat leider nicht geklappt. Die Werder-Frauen verlieren ihr Auswärtsspiel beim 1.FFC Frankfurt mit 0:4 (0:2). Das Team von Carmen Roth begann besser als die Hausherrinnen und hatte auch nach dem frühen Rückstand (11.) die Chance auszugleichen. Allen voran Nina Lührßen, die an Frankfurts Torhüterin Bryane Heaberlin scheiterte (25.). Auch nach dem Wechsel gab es Möglichkeiten für Schiechtl, Angrick und Co. nochmal heranzukommen, doch letztlich musste sich der SV Werder geschlagen geben. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel.

Aufstellung: Trainerin Carmen Roth nahm im Vergleich zum Duell gegen den VfL Wolfsburg zwei personelle Änderungen in der Startformation vor. Pia-Sophie Wolter ersetzte Gabriella Toth und feierte somit ihren ersten Startelf-Einsatz in dieser Saison. Außerdem kehrte Cindy König in die Anfangself zurück, nachdem sie letzte Woche noch als Joker ins Spiel kam. Für sie nahm Verena Volkmer zunächst auf der Bank Platz.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

4. Minute: Die Grün-Weißen mit dem ersten Abschluss des Spiels. Nina Lührßen setzt sich gut gegen Hendrich durch. Ihr Schuss aus der Distanz geht jedoch knapp am Tor der Frankfurter vorbei.

11. Minute: Tor für Frankfurt. Den Auftakt haben wir uns definitiv anders vorgestellt. Laura Störzel verwandelt einen direkten Freistoß. Sie zirkelt den Ball in den Winkel. Borbe ist machtlos.

22. Minute: Werder versucht es dieses Mal über eine Flanke. Im Zentrum kommt Katharina Schiechtl mit dem Kopf ran, doch Österreichs Nationalspielerin steht im Abseits.

25. Minute: Die Ausgleichschance für den SVW! Im Mittelfeld erkämpft Hausicke den Ball und schickt Nina Lührßen auf die Reise. Werders Nummer 4 schließt ab, scheitert jedoch an Frankfurts Torhüterin Heaberlin.

38. Minute: Tor für Frankfurt. Pawollek spielt Crnogorcevic an, die Groenen bedient. Sie erzielt kurz vor der Pause das 2:0 für die Hausherrinnen.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

In der Defensive gefordert: Katharina Schiechtl (Foto: hansepixx).

51. Minute: Schwungvoller Auftakt von Eta und Co. im zweiten Durchgang. Nach einer tollen Kombination schließt Cindy König ab. Ihren Schuss kann Heaberlin jedoch abwehren.

60. Minute: Tor für Frankfurt. Nach einer Ecke von Yokoyama kommt Hendrich an den Ball und trifft zum 0:3 aus Sicht des SV Werder.

68. Minute: Die Grün-Weißen geben nicht auf. Katharina Schiechtl versucht es mal aus der Distanz. Ihr Schuss findet jedoch nicht den Weg ins Tor.

73. Minute: Da war Glück im Spiel. Nach einem Fehler in der Defensive ist Yokoyama allein vor Borbe und geht an ihr vorbei. Das Tor ist leer, doch die Japanerin schiebt den Ball am Gehäuse des SVW vorbei.

90. Minute: Tor für Frankfurt. Mit dem Schlusspfiff erhöht Frankfurt auf 4:0. Die eingewechselte Munk trifft nach einer Flanke von Sandvej zum Endstand. Die Grün-Weißen unterliegen dem 1.FFC.

Stimmen zum Spiel

Carmen Roth: "Wir haben zu Beginn gut ins Spiel gefunden und versucht unsere Spielweise durchzubringen. Es ist bitter, dass wir nach einer Standardsituation in Rückstand geraten. Nach dem Gegentor hat sich das Team aber relativ schnell wieder gefangen und hatte eine Riesenchance den Ausgleich zu erzielen. Nach der Pause haben wir gut begonnen und die Möglichkeit gehabt den Anschlusstreffer zu erzielen. Insgesamt hatten wir in der zweiten Hälfte mehr Spielanteile, weshalb das Endergebnis nicht der eigentlichen Leistung entspricht. Leider hat uns heute die Konsequenz und Zielstrebigkeit der letzten Partien gefehlt, um Punkte aus Frankfurt mitzunehmen."

Die Statistik

1. FFC Frankfurt: Heaberlin – Sandvej, Hendrich, Agg (67. Gidion), Yokoyama (75. Munk), Schmidt, Prießen, Groenen, Störzel, Crnogorcevic, Pawollek

Werder Bremen: Borbe - Schiechtl, Ulbrich, Wolter - Angrick (80. Clausen), Eta - Hoffmann (46. Volkmer), Hausicke, Lührßen (63. Josten) - König

Tore: 1:0 Störzel (11.), 2:0 Groenen (38.), 3:0 Hendrich (60.), 4:0 Munk (90.)

Gelbe Karten: Hendrich (63.)

Schiedsrichterin: Karoline Wacker

Stadion am Bretanobad: 1.050 Zuschauer