Punktgewinn gegen Essen

Torloses Remis auf 'Platz 11'

Umkämpfte Partie ohne Sieger: Werder und Essen trennen sich 0:0 (Foto: hansepixx).
Frauen
Sonntag, 12.11.2017 // 16:03 Uhr

Von David Steinkuhl

Dank einer starken kämpferischen Leistung und einer herausragenden Anneke Borbe trennen sich die Frauen des SV Werder im Heimspiel mit einem torlosen Remis von der SGS Essen. Beim 0:0 gegen den Tabellenfünften hielt Werders Torhüterin in der ersten Hälfte einen Elfmeter von Irini Ioannidou (21.) und vereitelte im Anschluss mehrfach das Führungstor der SGS. Die Mannschaft von Carmen Roth erspielte sich ebenfalls gute Möglichkeiten und hatte kurz vor Schluss ihrerseits sogar noch die Chance auf den Sieg, sodass die Punkteteilung am Ende leistungsgerecht ist. Durch den einen Zähler vergrößern die Grün-Weißen ihren Vorsprung auf die Abstiegsränge in der Allianz Frauen-Bundesliga auf nunmehr fünf Punkte.

Aufstellung: Gegen die SGS ändert Carmen Roth ihre Startelf auf zwei Positionen im Vergleich zur Vorwoche. Verena Volkmer, die gegen Frankfurt nur von der Bank kam, und Gabriella Tóth stehen anstelle von Giovanna Hoffmann und Lisa Josten auf dem Rasen. Stephanie Goddard ist erstmals nach langer Verletzungspause zurück im SVW-Kader. Bei den Gästen steht die gebürtige Bremerin und Ex-Werderanerin Manjou Wilde in der Anfangsformation.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

6. Minute: Werder beginnt sehr selbstbewusst und hat früh die erste gute Gelegenheit. Wolter bekommt den zweiten Ball im Anschluss an einen Freistoß und flankt die Kugel auf Volkmer, deren Kopfball aber etwas zu hoch angesetzt ist und auf das Tornetz fällt.

19. Minute: Jetzt geht der Ball erstmals auch ins Netz, es bleibt aber beim 0:0. Lisa-Marie Scholz überwindet Essens Torhüterin Lisa Weiß per Kopf, doch die Fahne der Assistentin ist sofort oben und zeigt eine Abseitsposition an.

21. Minute: Elfmeter für Essen. Nach einem Zweikampf zwischen Schiechtl und Lehmann im Werder-Strafraum zeigt Schiedsrichterin Wildfeuer auf den Punkt. Eine höchst fragwürdige Entscheidung, die am Ende aber ohne Folgen bleibt, weil Anneke Borbe den Strafstoß von Ioannidou glänzend pariert! Stark von Werders junger Torfrau!

33. Minute: Die Zuschauer auf ‚Platz 11‘ sehen eine schwungvolle Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Jetzt ist der SVW wieder dran: Volkmer lässt Hegering einfach stehen, hebt kurz den Kopf und will mit ihrer Hereingabe König in der Mitte bedienen. Weiß geht gerade noch rechtzeitig dazwischen und kann abfangen.

45. Minute: Halbzeit auf ‚Platz 11‘. Werder zeigt eine gute Leistung und kommt immer wieder zu Möglichkeiten. Der gehaltene Ioannidou-Elfmeter gibt zusätzlich Auftrieb, für die Grün-Weißen ist im zweiten Durchgang sicher noch was drin!

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Pia Wolter und Co. hielten gegen die SGS Essen in jedem Zweikampf dagegen (Foto: hansepixx).

59. Minute: Viel passiert nach der Pause nicht, erst nach einer knappen Viertelstunde werden die Gäste mal wieder gefährlich. Lea Schüller bekommt am Sechzehner etwas zu viel Raum und zieht ab. Erneut muss Borbe zeigen, was sie kann und lenkt den Schuss der SGS-Stürmerin über die Querlatte.

65. Minute: Knappes Ding! Nina Lührßen spielt Hausicke an, die das Anspiel im Fallen von der Strafraumgrenze auf den Essener Kasten bringt. Um Haaresbreite verpasst die 19-Jährige ihren dritten Saisontreffer, die Kugel streicht haarscharf am langen Pfosten vorbei.

74. Minute: Jetzt hat die SGS Essen die Riesenchance auf das Führungstor, aber die einmal mehr überragend reagierende Anneke Borbe hält Werder im Spiel. Der Schuss von Nationalspielerin Linda Dallmann ist eigentlich schon drin, aber Borbe kratzt die Kugel mit einer Weltklasse-Parade noch irgendwie heraus.

89. Minute: Nochmal ein langer Ball des SVW in Richtung der eingewechselten Stephanie Goddard. Die Angreiferin war kurz zuvor für Cindy König in die Partie gekommen und feiert ihr Comeback nach Verletzung, jetzt kommt sie aber nicht ganz an die Kugel.

90. Minute: Das wäre es gewesen! Goddard wird diesmal von der ebenfalls neu gekommenen Giovanna Hoffmann in Szene gesetzt und versucht Weiß per Lupfer zu überwinden. Die Essener Torfrau ist geschlagen, die Kugel geht aber leider knapp drüber.

90. Minute: Ende auf ‚Platz 11‘. Werder und die SGS Essen trennen sich 0:0-Unentschieden.

Stimmen zum Spiel

Carmen Roth: "Wir konnten von Beginn an das Umsetzen, was wir uns vorgenommen haben. In der Defensive standen wir kompakt und haben über die gesamte Spielzeit nur wenige Chancen von Essen zugelassen. Im Spiel nach vorne waren wir im Vergleich zur letzten Woche wieder mutiger und zielstrebiger, so dass wir mit unserem guten Kombinationsspiel uns einige Torchancen erarbeiten konnten. Der Elfmeter kam zu einer Phase, in der wir sehr gut in der Partie waren. Deshalb war es wichtig, dass Anneke die Null gehalten hat. Ihre Leistung war insgesamt sehr gut. In der zweiten Hälfte waren wir noch stärker und haben dem Spiel unseren Stempel aufgedrückt. Durch unsere Einwechselspielerinnen kam zusätzlich frischer Wind ins Spiel, in dem wir mit ein bisschen Glück auch den zweiten Heimsieg hätten feiern können. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der gesamten Mannschaftsleistung. Das Team hat auf dem Platz seine Qualität unter Beweis gestellt und kann nächstes Wochenende selbstbewusst nach München reisen."

Anneke Borbe: „Den Punkt haben wir uns heute verdient, das gibt viel Selbstvertrauen. Wir haben phasenweise heute wirklich gut gespielt, sowohl im Spiel nach vorne als auch in der defensiven Organisation. Dass ich der Mannschaft mit dem gehaltenen Elfmeter und dann auch im Anschluss damit helfen konnte, die Null zu halten, freut mich natürlich umso mehr.“

Lina Hausicke: „Wir haben wieder eine tolle Mannschaftsleistung gezeigt und man hat gesehen, dass wir als Team wieder gut zusammengehalten haben. Das Spiel hätte in beide Richtungen kippen können. Essen hatte  Chancen, aber am Ende hätten auch wir noch das Siegtor erzielen können. Wir hätten uns natürlich auch mal einen Dreier gewünscht, aber trotzdem macht uns auch diese Leistung heute stolz. Das war ein weiterer Schritt nach vorne.“

Die Statistik

Werder Bremen: Borbe - Schiechtl, Ulbrich, Scholz, Tóth - Angrick, Eta - Wolter (74. Hoffmann), Hausicke, Volkmer (56. Lührßen) - König (82. Goddard)

SGS Essen: Weiß - Feldkamp, Wilde, Dallmann, Ioannidou, Klasen, Lehmann, Doorsoun (46. Freutel), Schüller, Hegering, Knaak (85. Anyomi)

Gelbe Karten: Wolter - Anyomi

Bes. Vorkomnis: Ioannidou scheitert mit Foulelfmeter an Borbe (21.)

Schiedsrichterin: Franziska Wildfeuer (Sereetz)

Stadion "Platz 11": 350 Zuschauer