U 17: 1:0-Sieg im Nordderby

FF aktuell: 2. Frauen unterliegt Meppen

Die U 17 siegte mit 1:0 beim Hamburger SV (Foto: Haß).
Frauen
Montag, 04.09.2017 // 13:01 Uhr

von Marcel Kuhnt

Erstmals in der Saison 2017/2018 standen alle vier Teams der Frauen- und Mädchenfußballabteilung bei Pflichtspielen auf dem Platz. Ergebnistechnisch gab es mit zwei Niederlagen und zwei Siegen eine ausgeglichene Bilanz. Vor allem der Derbysieg der U 17-Juniorinnen stimmte Coach Alexander Kluge positiv. Doch auch die U 15-Juniorinnen gewannen klar.

+++ Werder II - SV Meppen II 1:3 (0:1): Nicht ganz so erfolgreich war Werders 2. Frauen. Beim Heimauftakt musste sich der letztjährige Meister mit 1:3 geschlagen geben. Einzig Jente Kuper traf mit dem Schlusspfiff für Werder. "Wir hatten uns einiges vorgenommen, konnte es jedoch nicht richtig umsetzen. An manchen Stelle hat man gemerkt, dass wir eine extrem junge Mannschaft haben. Ich bin dennoch zuversichtlich, dass wir in den nächsten Wochen auch unsere Ergebnisse einfahren werden", sagt Trainer Alexander Kluge +++

Tore: 0:1 Segeler (39.), 0:2 Dimitrova (48.), 0:3 Dimitrova (70.), 1:3 Kuper (90.)


+++ Hamburger SV - Werder U 17 0:1 (0:0): Der erste Nordderbysieg der Saison ist eingefahren. Beim Hamburger SV siegten die U 17-Juniorinnen mit 1:0. Laura Riesenbeck erzielte das Tor des Spiels. "Die Mannschaft hat es extrem gut gemacht. Wir mussten viel Geduld haben. Am Ende wurden wir für die Geduld belohnt und wir hätten auch noch nachlegen können", sagt Trainer Alexander Kluge zum gelungenen Auftakt der B-Juniorinnen-Bundesliga. +++

Tore: 0:1 Riesenbeck (55.)


+++ SV Grohn - Werder U 15 0:28 (0:11): Ein ganz deutliches Ergebnis fuhren die U 15-Juniorinnen ein. Mit 28:0 siegten sie beim SV Grohn. Mit insgesamt vier Treffern war Alicia Kiziltan die beste Torschützin. Mit sechs Punkten aus zwei Spielen belegen die Grün-Weißen Platz zwei in der Tabelle. +++


+++ Verlegt und live: Die Partie der Werder-Frauen beim 1.FFC Turbine Potsdam wird verlegt. Die Begegnung wird am Montag, 02.10.2017, um 18 Uhr stattfinden. Zudem wird das Match bei sport1 und Telekom Sport live übertragen. Außerdem findet ein Tausch des Heimspielrechts statt. Die Partie zwischen den Werder-Frauen und dem VfL Wolfsburg wird geändert. So treten Eta, Schiechtl und Co. zunächst in Wolfsburg an und erst in der Rückrunde zu Hause im Stadion "Platz 11". +++