Die Tabellenführung verteidigen

Vorbericht zum Gütersloh-Spiel

Im Hinspiel siegten Wolter und Co. deutlich mit 5:1 (Foto: Gloth)
Frauen
Samstag, 25.02.2017 // 08:57 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Seit letztem Spieltag ist es endlich wieder soweit - die Werder-Frauen sind Spitzenreiter in der 2. Frauen-Bundesliga Nord. Mit geholfen hat dabei der kommende Gegner aus Gütersloh. Dank des Unentschiedens des FSV gegen Wolfsburg II konnten Schiechtl, Eta und Co. die Tabellenspitze zurückerobern. Diese gilt es jetzt am Sonntag, 26.02.2017, ab 14 Uhr im Heimspiel gegen den FSV Gütersloh 2009 zu verteidigen (ab dem Anpfiff im Facebook). WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner - FSV Gütersloh 2009

Die Bilanz gegen den FSV Gütersloh 2009 ist durchwachsen. In 14 Duellen gingen die Grün-Weißen erst fünfmal als Sieger vom Platz. Ein Unentschieden gab es dabei noch nie. Die Zahl Fünf ist jedoch ein gutes Omen, schaut man auf das Hinspiel zurück. Fünf Treffer erzielte die Elf von Steffen Rau am damaligen zweiten Spieltag der laufenden Spielzeit und setzte gegen einen direkten Konkurrenten um den Aufstieg ein Ausrufezeichen.

Ein nächstes Statement soll es von den Werder-Frauen am Sonntag beim Rückspiel gegen den FSV geben. Nachdem Gütersloh Schützenhilfe leistete, konnten die Grün-Weißen am letzten Spieltag zurück auf Platz 1 klettern. Und diesen Rang will der SVW idealerweise bis zum Saisonende nicht mehr abgeben. Damit das gelingt, wären ein Erfolg beim ersten Heimspiel des Jahres ein guter erster Schritt.

Steffen Rau: „Wir treffen auf einen guten Gegner. Gütersloh hat die anfänglichen Probleme abgelegt und sich gesteigert. Dabei sind achtbare Ergebnisse bei raus gekommen wie zuletzt das 0:0 gegen Wolfsburg II. Wir sind daher gewarnt, nehmen aber eh keinen Gegner in der Liga auf die leichte Schulter. Wir müssen gegen Gütersloh alles geben, um zu gewinnen. Dennoch sind wir so selbstbewusst, dass wir natürlich den Sieg holen wollen. Helfen wir dabei Bianca Becker, die für die kranke Cindy König in den Kader rückt.“

Katharina Schiechtl: „Nachdem wir gut in die Rückrunde gestartet sind, ist die Vorfreude auf das erste Heimspiel in diesem Jahr sehr groß. Es wird kein einfaches Spiel, aber wir werden alles reinhauen und wollen die drei Punkte in Bremen behalten.“

Statistiken rund ums Spiel

Tabelle im Vergleich

1. Werder Bremen / 12 Spiele / 10 Siege / 2 Unentschieden / 0 Niederlagen / 51:13 Tore / 32 Punkte 

4. FSV Gütersloh 2009 / 12 Spiele / 6 Siege / 1 Unentschieden / 5 Niederlagen / 26:25 Tore / 19 Punkte


Top-Torjäger: 

Werder Bremen: Sanders (14)

FSV Gütersloh 2009: Richter (6)


Personalsituation

Es fehlen: König, Schröder, Golebiewski, Wallenhorst, Hausberger


Werder-Bilanz gegen FSV Gütersloh 2009:

14 Spiele / 5 Siege / 0 Unentschieden / 9 Niederlagen 


FSV Gütersloh 2009: Ostwald - Schmücker, Lange, Lückel, Hoffmann - Hermes, Morina, Lange, Richter (73. Posdorfer) - Wolf (60. Aradini), Giard (60. Schröder)

Werder Bremen: Pauels - Toth, Ulbrich, Schiechtl, Wolter - Lührßen (77. Volkmer), Eta, Scholz, Golebiewski (70. Schröder) - Sanders, König (67. Wichmann)

Tore: 0:1 Pollmann (32., ET), 1:1 Richter (39.), 1:2 König (44.), 1:3 König (45.), 1:4 Ulbrich (64.), 1:5 Sanders (69.)

Gelbe Karten: Schmücker (85.)


Das Spiel der Werder-Frauen kann wie gewohnt auf dem offiziellen Facebook-Kanal im Live-Ticker verfolgt werden.