Auf zur nächsten Sensation

Vorbericht vor dem Pokalspiel gegen Hoffenheim

In der letzen Saison gastierte Hoffenheim erstmals in Bremen (Foto: hansepixx).
Frauen
Dienstag, 20.12.2016 // 16:33 Uhr

von Marcel Kuhnt

Heimspiel, Flutlicht, Pokalabend - die Werder-Frauen empfangen am Mittwoch, 21.12.2016, um 18 Uhr im letzten Spiel des Jahres 1899 Hoffenheim zum Pokal-Achtelfinale (ab dem Anpfiff im Facebook) im "Stadion Platz 11". Nachdem das Team von Steffen Rau bereits Holstein Kiel und Turbine Potsdam besiegen konnte, soll gegen die Kraichgauerinnen der nächste Pokal-Coup folgen. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner - 1899 Hoffenheim

Zweimal trafen die Grün-Weißen bisher auf 1899 Hoffenheim. Beide Duelle fanden in der vergangenen Saison statt. Die Bilanz für Ulbrich, Schiechtl und Co. ist jedoch ausbaufähig. Neben einer klaren 0:4-Heimniederlage mussten die Werder-Frauen auch beim Rückspiel in Hoffenheim eine Pleite einstecken (0:2). Zum Glück hat der Pokal bekanntlich ja seine eigenen Gesetze.

Mit der Aufholjagd gegen Wolfsburg II im Hinterkopf geht das Team von Steffen Rau mit Rückenwind in das Match gegen den Achten der Allianz-Frauen-Bundesliga. Hoffenheim konnte zuletzt einen 4:0-Sieg in der Liga bei Borussia Mönchengladbach feiern. Das gleiche Ergebnis erzielte die Mannschaft von Jürgen Ehrmann in der letzten Runde des DFB-Pokals der Frauen. Das Duell beim VfL Sindelfingen war nach Treffern von Kristin Demann und Martina Moser bereits vor der Pause entschieden, bevor Fabienne Dongus sowie Christine Schneider nachlegten. Für die Werder-Frauen heißt es also volle Konzentration von der ersten Minute an! 

Steffen Rau: "Hoffenheim ist ein sehr starker und motivierter Gegner. Sie sind eine gestandene 1.Liga-Mannschaft, die keinen guten Saisonstart hatte, aber sich zuletzt gefunden hat. Ich denke, dass sie mit Selbstvertrauen zum Spiel anreisen werden."

Stephanie Goddard: "Wir nehmen uns für Mittwoch natürlich wieder die Sensation vor. Wir müssen gut stehen und versuchen lange die Null zu halten. Dann ist am Mittwochabend alles möglich."

Pia-Sophie Wolter: "Ich denke, dass es ein sehr schweres Spiel gegen Hoffenheim wird, die nun mal in der Bundesliga spielen. Wir wollen wie in der letzten Runde gegen Potsdam alles geben und dann wird man sehen, was möglich ist."

Statistiken rund ums Spiel

Top-Torjäger im DFB-Pokal: 

Werder Bremen: König (4)

1899 Hoffenheim: Demann, Moser, Dongus, Schneider (je 1)


Personalsituation

Es fehlen: Wallenhorst, Hausberger


Werder-Bilanz gegen 1899 Hoffenheim:

2 Spiele / 0 Siege / 0 Unentschieden / 2 Niederlagen 


So lief das letzte Spiel:

1899 Hoffenheim: Tufekovic - Demann, Moser, Schneider, Zeller, Hartig (78. Breitner), Evels (58. Bürger), Steinert, Pankratz, T. Dongus, F. Dongus (53. Billa)

Werder Bremen: Bockhorst - Wilde, Ulbrich, Schiechtl, Toth - Eta, Scholz, Schröder, Bräuer (46. Golebiewski) - König (79. Kersten), Hassett

Tore: 1:0 Demann (62.), 2:0 Zeller (77.)


Ticket-Hinweis

Ein wichtiger Hinweis an alle Fans und Mitglieder. Da es sich um ein Spiel im DFB-Pokal handelt, besitzen die Saison-Dauerkarten keine Gültigkeit. Ebenfalls steht den Mitgliedern das ansonsten gewohnte Kontingent an Mitglieder-Freikarten nicht zur Verfügung! Ein Ticket kostet 5 Euro (3 Euro ermäßigt) und es ist freie Platzwahl.


Das Spiel der Werder-Frauen kann wie gewohnt auf dem offiziellen Facebook-Kanal im Live-Ticker verfolgt werden.